Autor Thema: Austritt  (Gelesen 1180 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bibelfundi

  • Gast
Austritt
« am: 04.05.2015, 12:34:49 (MEST) »
Hallo Ted,
bitte lösche meinen Account, denn mit einem Forum das Ebertshäuser empfiehlt, will ich nichts zu tun haveb.
Mit herzlichen Grüßen
Manfred

Offline Ted

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 434
  • Total likes: 5
  • Dank erhalten: 6
  • Jesus Christus, mein Herr und mein Gott
    • Jesusruf.de
Re: Austritt
« Antwort #1 am: 04.05.2015, 14:13:42 (MEST) »
Hallo Bibelfundi,

das finde ich bedauerlich.

Auch hätte mich interessiert, was Du an Rudolf Ebertshäuser bzw. seiner Lehre auszusetzen hast.

Wenn Du aber wirklich austreten willst, kannst Du Deinen Account selbst löschen, und zwar in Deinem Profil unter "Aktionen".

Der Friede Gottes, des Herrn Jesus Christus sei mit Deinem Geist!

Viele Grüsse
Ted
Jesus Christus ist der Weg und die Wahrheit und das Leben, es kommt niemand zum Vater ausser durch IHN (siehe Johannesevangelium 14,6)

Bibelfundi

  • Gast
Re: Austritt
« Antwort #2 am: 04.05.2015, 14:33:28 (MEST) »
Hallo Ted,
seine fanatische Verteidigung des Textus Receptus und seine unwahren Behauptungen, dies sei der wahre Grundtext, obwohl er wissen sollte, dass der TR aus Handschriften entstanden ist aus dem 13./14 Jhdt und dass Erasmus die Offenbarung aus der lateinischen Vulgata rückübersetzt hat in das Griechische.
Er spricht von Fälschungen anstatt von verschiedenen Lesarten.

Sein neuestes Buch: Gesundheit statt Zerstörung ist das Produkt eines geistlich kranken Menschen, vor dem gewarnt werden muss.
Bei Interesse kannst du den Link auf meiner Seite anklicken dann kannst du es lesen und den Kommentar der angegriffenen Brüder.
Ich habe auf meiner Seite seine angeblich entdeckten 300 Fälschungen bearbeitet und darauf hingewiesen, dass es keine Fälschungen, sondern Lesarten sind.

Auch seine zum Teil wahren Bemerkungen über die charism. und Pfingstbewegung ist so voll von Hass, dass das wirkliche Anliegen, nämlich Aufklärung völlig untergeht.

Gläubige, die in seinen Vorträgen waren haben bestätigt, dass sie mehr verwirrt als aufgeklärt waren nachher.

Wie heisst es: Der Ton macht die Musik und diese "Musik" ist schrill.

Du sagst vielleicht: Sage es ihm alles selber.
Wieviele haben schon versucht, ihn zu mäßigen, aber er sieht sich als Wächter, besondern was den Textus Receptus anbelangt und die böse charism. und Pfingstbewegung, wobei viele Behauptungen sich als nicht stichhaltig gezeigt haben.

Aber wie bei allen "Scharfschiesern": Kein Wort wird zurückgenommen, auch wenn man aufzeigt, wie das eine oder das andere falsch ist.
Das kannst Du in diesem erwähnten Buch recht deutlich sehen.

Bei manchem guten was dort publiziert wird in dem Verlag, man muss warnen und aufklären.

Mein Antrag auf Löschung war etwas voreilig, hatte nur mal wieder etwas von ihm gelesen, was meinen "Blutdruck" erhöhte.