Autor Thema: Krankenheilung in Markus 1,34  (Gelesen 7748 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bibelfundi

  • Gast
Re: Krankenheilung in Markus 1,34
« Antwort #15 am: 17.06.2015, 18:09:18 (MEST) »
Hallo pray,
welche Verheißungen des AT gelten denn uns heute in Neuen Bund?
Die genannten Hebr.13,5 und 6 sind ja doch an die Bedingung geknüpft, dass der Wandel ohne Geldgier sein soll und das hat Jesus ja auch gesagt, siehe Matthäus 6 u.a.
Was ich meine:
Der Bogen vom AT zum NT ist durch Jesus gespannt und ER hat alles, was wir im NT brauchen, gesagt.
Was Er auf Erden tat, ist heute nicht mehr in dem Maas, weil Er nicht persönlich da ist; aber:
Der Heilige Geist tut Sein Werk weiter.
Warum nun das eine und das andere nicht mehr so ist, hängt einmal wie gesagt damit zusammen dass Jesus nicht mehr auf Erden ist als Person, andererseits aber hat sich Jesus nicht geändert, nur weil Er jetzt im Himmel ist.

Und wenn ich das NT lese und sehe welche Möglichkeiten die es gibt zur Heilung, dann reicht das aus.

Um nicht falsch verstanden zu werden:
Ich gehöre nicht zu denen die jede Krankheit auf Sünde zurückzuführen;
noch den angeblichen Unglauben des Kranke schelte;
sondern ich will Glauben fördern!

Offline pray

Re: Krankenheilung in Markus 1,34
« Antwort #16 am: 18.06.2015, 16:57:47 (MEST) »
Hallo Bibelfundi,

ich hatte es so gemeint, dass die Hebräerstellen 13,5-6 sich ja explizit auf Aussagen des AT beziehen.
Denn der Herr hat gesagt: "Ich will dich nicht verlassen und nicht von dir weichen. (Jos. 1,5)
Und weiter heißt es ja auch: So können auch wir getrost sagen (Ps. 118,6): "Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten, was kann mir ein Mensch tun?"
Und da das NT Bezug auf das AT nimmt, nehme ich eben an, dass wir das auch dürfen bei anderen Versen. Nicht bei allen, manche gelten wirklich explizit Israel.

welche Verheißungen des AT gelten denn uns heute in Neuen Bund?

Also, ich habe mir im AT gaaaaanz viele Verheißungen angestrichen...ich brauch nur mal kurz zu blättern...z.B. dies:
Er ruft mir an, darum will ich ihn erhören, ich bin bei ihm in der Not (Ps 91,15)

Der Gerechten Weg ist eben, den Steig der Gerechten machst du gerade (Jes. 26,7)

Der Herr lässt den Gerechten nicht Hunger leiden (Spr. 10,5)

Aber manche Sachen waren damals auch auf eine bestimmte Zeit begrenzt. So wie Gott das Wasser teilte und Mose und das Volk durchkamen und die Ägypter nicht. Das ist dazu aufgeschrieben, dass man dieses Wunder von Kind zu Kindeskind weitersagt (steht auch so in der Bibel).

Jetzt kann ich nicht mehr daraus schließen, dass Gott für mich ein Wasser teilen würde, aber ich darf annehmen, dass er mich auch in Sicherheit bringen könnte - so es sein Wille ist, dass ich denen nicht in Verfolgungszeiten in die Hände falle.

Oder wie Nehemia die Stadtmauer aufbaute. Da nehme ich an, dass Gott uns heute genauso beistehen würde und Segen geben würde, wenn wir in Seinem Willen etwas aufbauen.

Das waren ein paar kleine Eindrücke, wie ich das AT für "mich" nehme.

Hier nun bitte noch 2 Fragen an dich...wie du siehst, bin ich interessiert, aber skeptisch, daher frage ich dich:

Ich verstehe, dass du Menschen...Kranken....Mut machen willst, eine Heilung zu erwarten. Und du meinst wirklich, dass Jesus auch heute noch JEDE Krankheit und jeden Kranken heilen wird?

Ich hatte mir darüber natürlich auch schon mal Gedanken gemacht. Da fiel mir ein, dass die Heilungen damals alle ziemlich sofort stattfanden. Lediglich der Blinde, der zuerst nur die Menschen wie Bäume umhergehen sah, erlebte eine "schrittweise" Heilung. Die anderen waren alle von "jetzt auf gleich" gesund. Was denkst du darüber?

Bibelfundi

  • Gast
Re: Krankenheilung in Markus 1,34
« Antwort #17 am: 18.06.2015, 17:08:32 (MEST) »
Hallo pray,
Du schreibst:
Ich verstehe, dass du Menschen...Kranken....Mut machen willst, eine Heilung zu erwarten. Und du meinst wirklich, dass Jesus auch heute noch JEDE Krankheit und jeden Kranken heilen wird?

Nicht wird, sondern will!

Jetzt verstehe ich deine Frage nach den verheißungen des AT für usn heute. Die du erwähnst hast, sind natürlich auch für uns.
Wobei Eph.1, gilt, dass wir in Christus gesegnet sind mit allem geistlichen Segen.
In Christus bist Du vollkommen gesegent mit allen Verheißungen!


Offline pray

Re: Krankenheilung in Markus 1,34
« Antwort #18 am: 18.06.2015, 18:33:53 (MEST) »
Nicht wird, sondern will!

In der Bibel steht, dass alles, was Gott sich vorgenommen hat, auch tun kann (Hiob 42,2)
Ich verstehe das jetzt nicht, warum aus dem heilen-wird, "nur" ein heilen-will, wird. Wie meinst du das?


Und diese Frage wäre noch offen, vielleicht hast du dazu auch einen Gedanken? Ich kopiere die Frage von eben einfach nochmal her, vielleicht hattest du sie überlesen.
Da fiel mir ein, dass die Heilungen damals alle ziemlich sofort bzw gänzlichstattfanden. Lediglich der Blinde, der zuerst nur die Menschen wie Bäume umhergehen sah, erlebte eine "schrittweise" Heilung. Die anderen waren alle von "jetzt auf gleich" gesund. Was denkst du darüber?

Bibelfundi

  • Gast
Re: Krankenheilung in Markus 1,34
« Antwort #19 am: 18.06.2015, 18:46:10 (MEST) »
Hallo pray,
wenn ich sage, er wird, dann ist die Anmaßung, weil ich nicht Gottes Ratgeber bin und ich nicht weiß, wen Er heilt und wer nicht.
Aber dass er heilen will, weiß ich von der Schrift her.
Natürlich gibt es eine schrittweise Heilung, siehe Jakobus 5: Es wird besser mit ihm werden.

Mehr kann ich dazu nicht sagen!

Offline pray

Re: Krankenheilung in Markus 1,34
« Antwort #20 am: 19.06.2015, 17:46:39 (MEST) »
Mehr kann ich dazu nicht sagen!

o.k, danke für den Austausch.