Autor Thema: Gedanken zur Tageslosung  (Gelesen 585786 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3780 am: 11.03.2019, 06:56:46 (MET) »
Als Jakob von seinem Schlaf aufwachte, sprach er: Fürwahr, der HERR ist an dieser Stätte, und ich wusste es nicht! 1.Mose 28,16

Jetzt ist sie da, die ersehnte Zeit, jetzt ist er da, der Tag der Rettung. 2.Korinther 6,2

Nachdem ich Jesus Christus meine Schuld bekannte und um Vergebung bat, und ihn als Erlöser und Herrn in mein Leben aufnahm, habe ich die Gewissheit bekommen gerettet vom Verderben zu sein.
https://www.youtube.com/watch?v=kf8ybAjnfts&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=85&t=0s

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3781 am: 11.03.2019, 07:20:19 (MET) »
www.gute-saat.de Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt ist: Du sollst nicht töten.
Matthäus 5,21

Manchmal hört man die Leute sagen: „Ich versuche, mein Leben nach den Zehn Geboten auszurichten.“ Das ist zunächst einmal gut, weil diese Menschen Gott und seine Gebote anerkennen. Vielleicht denkt der eine oder andere dabei besonders an das Gebot „Du sollst nicht töten“. Da können die meisten Menschen nämlich glücklicherweise sagen: „Das habe ich noch nie getan.“

Jesus Christus erklärte seinen Zuhörern damals die moralischen Forderungen Gottes. Dabei stellte Er heraus, wie sehr es nicht nur auf die äußere Tat, sondern auch auf die Gesinnung des Herzens ankommt (Kap. 5,21-48). Und wie jede andere Sünde beginnt auch das Töten im Herzen: zu einer Zeit, wenn andere noch gar nichts davon wahrnehmen können.

Wenn jemand zum Beispiel seinen Nächsten wütend beschimpft und ihn mit Worten „niederstreckt“, dann zeigt sich, was für böse Gedanken über den anderen in seinem Herzen sind. Dieselbe Wurzel kann einen Menschen dahin bringen, einen Mitmenschen im Zorn zu erschlagen.

Deshalb ist es durchaus nicht unwichtig, was wir in unserem Herzen denken und was wir mit unserem Mund sagen. Das gilt auch für die anderen Gebote. Zum Beispiel kann man durch begehrliche Blicke in seinem Herzen Ehebruch begehen. Auch darauf weist der Herr hin (V. 28).

Wenn wir die Erklärungen Jesu im Zusammenhang lesen und in diesem Licht über unser Leben nachdenken, wird ganz deutlich: Niemand hat es geschafft! Keinem von uns gelingt es, die Gebote Gottes in allem zu erfüllen. Wir alle sind schuldig geworden und brauchen Vergebung.

Wie gut, dass Gott uns in Christus Vergebung anbietet und ein ganz neues Leben in der Kraft des Heiligen Geistes!

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3782 am: 11.03.2019, 19:26:18 (MET) »
Als Baby wird Wilhelm Buntz von seiner Mutter ausgesetzt. Der traumatisierte Junge entwickelt sich zum schwer erziehbaren Jugendlichen und gerät auf die schiefe Bahn. Er verübt fast 150 Straftaten. Nach einem Totschlag wird er zu 14 Jahren Haft verurteilt. Als ihm in der Zelle Papier zum Zigarettendrehen fehlt, greift er zur Bibel. Er liest eine Seite, reißt sie raus und rollt seinen Tabak darin ein. So qualmt er sich bis ins Neue Testament. Doch dann packt den „Bibelraucher“ ein Text aus der Bergpredigt.
https://www.youtube.com/watch?v=_sLUF_Wy_5w

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3783 am: 12.03.2019, 04:48:04 (MET) »
www.gute-saat.de Sieh, HERR, wie mir angst ist! … Mein Herz wendet sich um in meinem Innern, denn ich bin sehr widerspenstig gewesen.
Du hast dich genaht an dem Tag, als ich dich anrief; du sprachst: Fürchte dich nicht!
Klagelieder 1,20; 3,57

„Gott, wenn Du existierst …“ (1)

Sara erzählt: Ich wurde buddhistisch erzogen, war aber nie von dieser Religion überzeugt. Einmal nahmen meine Mutter und ich an einem buddhistischen Fest teil. Die Leute machten einen zufriedenen Eindruck, als sie ihre Mantras nahezu endlos rezitierten. Ich dagegen langweilte mich entsetzlich. Als der Zeitpunkt kam, Blumenblüten vor den Buddha hinzuwerfen, fragte ich meine Mutter: „Warum soll ich das tun, wenn ich doch nicht glaube?“ Sie gab mir ein Zeichen, dass ich schweigen sollte. Von diesem Augenblick an habe ich mich völlig vom Buddhismus abgewandt.

Als ich 16 Jahre alt wurde, war alles, was ich in meiner Umgebung sah, und alles, was ich selbst lebte, nur Ungehorsam, schlechte Gedanken, Auflehnung, Lüge, Ausschweifung … Je mehr ich so lebte, desto mehr litt ich. Eines Tages, als ich von der Schule nach Hause kam, schloss ich mich in mein Zimmer ein. Ich schaute zum Himmel auf und rief aus: „O Gott, wenn Du existierst, hilf mir, aus dieser Hölle herauszukommen! Bitte, hilf mir, Du bist meine letzte Zuflucht!“

Einige Zeit später lernte ich einen Christen kennen, der mich zu einer Gruppe junger Menschen einlud, die miteinander die Bibel lasen. Ich ging mit und hörte dort ein Lied, das mich zutiefst berührte. Darin hieß es, dass Gott weiß, was mich bedrückt. Er weiß, was mich schmerzt und beunruhigt. Er kennt meine Sorgen und meine Furcht vor dem nächsten Tag. Aber mit Gott wird alles gut.

Ich musste weinen. Es war, als hätte Gott in die Tiefe meines Herzens hinein geredet und mich eingeladen, zu Ihm zu kommen.

(Schluss morgen)

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3784 am: 12.03.2019, 07:11:02 (MET) »
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau. 5.Mose 5,21

Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. Römer 13,10

Weil Jesus Christus mein Erlöser und Herr ist, hat Gott mir durch den Heiligen Geist seine Liebe mir geschenkt mit der ich meine Nächsten lieben kann.
https://www.youtube.com/watch?v=i6acAia9m7g&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=84&t=0s

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3785 am: 13.03.2019, 06:15:07 (MET) »
Mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst. Psalm 13,6

Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen. Jakobus 5,13

Ich kann meinem Herrn und Heiland Jesus Christus alles sagen was mich beweg, und ihn auch loben und preisen für alles Gute was er mir gibt.
https://www.youtube.com/watch?v=Ph5PN9Ch0p0&t=0s&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=3

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3786 am: 13.03.2019, 07:19:42 (MET) »
www.gute-saat.de Gib mir … dein Herz.
Sprüche 23,26
Wenn jemand in Christus ist, da ist eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
2. Korinther 5,17

Vom Buddhismus zu Christus (2)

Sara erzählt weiter: Von diesem Tag an ging ich regelmäßig zu diesen Treffen der jungen Christen. Ich wollte mehr über diesen Gott erfahren, der mich so gut zu kennen schien. Erstaunlich fand ich, dass dieser Gott den ersten Schritt tut hin zu dem, der leidet – während es im Buddhismus die Menschen sind, die zu Buddha gehen müssen. Und dann erkannte ich auch, dass Jesus am Kreuz für mich gestorben ist, um mich von meinen Sünden zu erretten.

Diesem Retter und Herrn übergab ich mein Herz. Ich erfuhr, dass damit ein neues Leben voller Freude begann, ein Leben im Licht. – Ich war herausgezogen worden aus der tiefsten Grube, befreit durch den Glauben an Jesus Christus, meinen Heiland.

Später fanden auch andere Familienmitglieder zu Jesus. Da wurde mir bewusst, dass die Gnade Gottes uns schon immer begleitet hatte und weiter mit uns war.

Nach meiner Bekehrung gab es auch schwierige, entmutigende Zeiten. Mehr und mehr lerne ich, Gott in allem zu vertrauen und seine Gnade und Hilfe in Anspruch zu nehmen.

„Alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und dies ist der Sieg, der die Welt überwunden hat: unser Glaube.“ 1. Johannes 5,4
Ich danke dem Herrn, dass Er mich bis hierher geführt hat. Meine Zukunft liegt in seinen Händen. Er selbst hat mich zu sich geführt – wovor sollte ich mich da noch fürchten?

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3787 am: 14.03.2019, 08:42:35 (MET) »
Ich halte mich zu allen, die dich fürchten und deine Befehle halten. Psalm 119,63

Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit. Kolosser 3,16

Wahre Weisheit bekomme ich nur von Jesus Christus der mich ermutigt ihn um Weisheit zu bitten die er mir als meinen Erlöser und Herrn gerne gibt.
https://www.youtube.com/watch?v=BhN-IqBTmTw

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3788 am: 15.03.2019, 06:23:55 (MET) »
Wenn Menschen der Wahrheit des Evangeliums keinen Glauben schenken, so hat der Gott dieser Welt, Satan, sie mit Blindheit geschlagen, sodass ihr Verständnis verfinstert ist und sie nicht das rettende Evangeliums sehen können.

Darum beten wir für diese Menschen, dass Jesus Christus sie befreit von der Verblendung Satans, und auch von den Bindungen die sie mit bösen Mächten eingegangen sind, damit sie erkennen, dass allen Jesus Christus sie retten kann.

2Korinther 4,3 Ist aber unser Evangelium verdeckt, so ist's denen verdeckt, die verloren werden, 4 den Ungläubigen, denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, dass sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3789 am: 15.03.2019, 08:49:59 (MET) »
Schafft Recht und Gerechtigkeit und errettet den Beraubten von des Frevlers Hand und bedrängt nicht die Fremdlinge, Waisen und Witwen und tut niemand Gewalt an. Jeremia 22,3

Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Epheser 5,8-9

Durch das neue Leben, das ich durch den Glauben an Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn bekommen habe, wurde ich gütig zu meinen Mitmenschen.
https://www.youtube.com/watch?v=09jO4C5sNBM&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=40&t=0s

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3790 am: 15.03.2019, 21:21:57 (MET) »
www.gute-saat.de Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich eingeht, so wird er errettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden.
Johannes 10,9

„Ich bin die Tür“

Jeder weiß, wie nützlich eine Tür ist: Durch die offene Balkontür spüren wir, dass es Herbst wird. Hinter der Schranktür steht unser Geschirr sicher. Und unsere Haustür schützt uns vor unliebsamen Besuchern.

Der Herr Jesus gebraucht hier das Bild einer Schafhürde im Orient. Dieses Gehege war oft mit einer Steinmauer und viel Gestrüpp umgeben. So konnten die Schafe nicht ausbrechen, und wilde Tiere kamen nur schwer hinein. Und an der Tür lag nachts der Hirte und wachte.

Wer durch eine Tür eintritt, trifft eine Entscheidung. Er verlässt das Draußen und ist drinnen. Wer Jesus Christus annimmt, wer durch Ihn „eingeht“, ist errettet und ist in Sicherheit. Er ist für ewig gerettet durch das Erlösungswerk auf Golgatha – und er wird auch auf seinem Lebensweg Rettung und Bewahrung erfahren.

Der, der eintritt, ist nun frei und kann „ein- und ausgehen“. Er wird nicht gesetzlich eingeengt, sondern ist frei, den Willen Gottes zu tun und Ihm in Hingabe nachzufolgen. Er geht hinein, um Gott anzubeten, und er geht hinaus, um die Botschaft anderen Menschen weiterzusagen. Und er wird „Weide finden“, wird „auf grüne Auen“ und „zu stillen Wassern“ geführt werden (Psalm 23,2).

Jesus sagt: „Ich bin die Tür.“ Niemand kann durch Ihn eingehen, ohne errettet zu werden – aber niemand kann auch errettet werden, ohne durch Ihn einzugehen. Er ist der Name, „in dem wir errettet werden müssen“ (Apostelgeschichte 4,12). Doch die Bibel spricht auch von einer Zeit, wenn die Tür verschlossen sein wird. Dann kann keiner mehr errettet werden! Doch heute ist die Tür noch offen! Fassen Sie Mut und kommen Sie herein!

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3791 am: 16.03.2019, 07:38:55 (MET) »
Der HERR ist gerecht und hat Gerechtigkeit lieb. Psalm 11,7

Ihr sollt vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist. Matthäus 5,48

Vollkommen bin ich nur in Jesus Christus, weil er als mein Erlöser und Herr mir immer alle Schuld vergibt und ich dadurch rein, heilig und vollkommen bin.
https://www.youtube.com/watch?v=7ppgJr_Uy7w&t=0s&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=73

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3792 am: 16.03.2019, 07:48:41 (MET) »
Hast du gewusst woher die katholische Kirche ihren Reichtum hat?
https://www.youtube.com/watch?v=ci0T__IRKFc

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3793 am: 17.03.2019, 06:03:02 (MET) »
Ich wünsche dir alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag, und ein erfülltes und glückliches neues Lebensjahr mit viel Freude an allem was du an Gutem erleben kannst.

Möge auf deinem neuen Lebensabschnitts dich kein unberechenbares Schicksal treffen, sonder Gottes Liebe dich vor allem Bösen bewahren.

Jesus Christus hat in seinem Leben, in seinem Sterben am Kreuz für alle Menschen, und in seiner Auferstehung von den Toten gezeigt, dass Gott zu allen Menschen steht. Selbst alle Sünden, alle Schwachheiten und Nöte können nicht wegwischen, dass Gott Gedanken des Friedens und des Heils für alle Menschen hat.

Wenn du Jesus Christus als deinen Erlöser und Herrn angenommen hast, so kannst du darauf vertrauen, das selbst aufkommende Fragen nach der Zukunft, die dir Angst und Sorgen bereiten könnten, nicht verdrängen musst, sondern als Aufgabe annehmen kannst, weil Jesus Christus dir in allen Lebenslangen beisteht.

Diese Gewissheit wünsche ich dir von Herzen und grüsse dich mit dem Lied, dessen Worte dich ins neue Lebensjahr begleiten mögen.

www.youtube.com/watch?v=ry-BVx_0tsw

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 3,710
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #3794 am: 17.03.2019, 06:41:04 (MET) »
Der Vater macht den Kindern deine Treue kund. Jesaja 38,19

Jesus spricht: Lasset die Kinder und wehret ihnen nicht, zu mir zu kommen; denn solchen gehört das Himmelreich. Matthäus 19,14

Wie ein Kleinkind seinen Eltern, die es über alles lieben, vertraut, so vertraue ich auch meinem Vater im Himmel der mich liebt wie seinen Sohn Jesus Christus.
https://www.youtube.com/watch?v=BgcLeO0SRB4&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=76&t=0s