Autor Thema: Gedanken zur Tageslosung  (Gelesen 1285128 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6330 am: 22.11.2021, 18:00:10 (CET) »
Siehe auf den Bergen die Füße eines guten Boten, der da Frieden verkündigt! Nahum 2,1

Gott hat uns mit sich selber versöhnt durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt. 2.Korinther 5,18

Durch den Glauben an Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn bin ich mit Gott versöhnt, und bin von Gott berufen meine Mitmenschen auf die Versöhnung mit Gott aufmerksam zu machen.
https://www.youtube.com/watch?v=GjFyvjjdIU4

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6331 am: 22.11.2021, 20:43:37 (CET) »
Wir sind allesamt wie ein Unreiner geworden, und alle unsere Gerechtigkeiten wie ein beschmutztes Kleid. Jesaja 64,5

Stellen wir uns einmal Folgendes vor: Eine Hausfrau kommt mit einem Packen blitzsauberer Textilien in eine chirurgische Klinik: alles frisch gewaschen und gebügelt und ihrer Meinung nach für den Operationssaal bestens geeignet. Und doch müssen die Textilien zurückgewiesen werden. Für diesen Zweck sind sie einfach nicht rein genug und daher unbrauchbar, auch wenn das Auge nicht den geringsten Makel entdeckt.

Was im OP benutzt wird, muss absolut steril sein. Niemand, der auf dem Wissensstand unserer Zeit ist, hält diese Vorschrift für übertrieben.

Den Maßstab aber, den Gott in Bezug auf Gut und Böse anlegt, halten viele für zu extrem. Gott sagt in seinem Wort: „Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer“ (Römer 3,12). Das ist das Urteil Gottes über den Menschen, wie er von Natur aus ist. Der ganze Mensch und alles, was er Gott anbieten möchte, fallen unter das Urteil „unrein“ oder „unsteril“.

Das bedeutet keineswegs, dass Gott ehrliche Bemühungen, das Gute zu tun, nicht anerkennen würde. Aber selbst unsere allerbesten Bemühungen führen nicht zu der Reinheit und Heiligkeit, die nötig ist, um in der unmittelbaren Gegenwart Gottes bestehen zu können.

Was muss geschehen? Wie können wir so rein werden, dass Gott uns akzeptiert und wir Zugang zum Himmel bekommen? Dazu müssen wir uns von der Illusion verabschieden, wir könn­ten unser ewiges Heil selbst bewirken. Denn nur dadurch, dass wir Gottes Maßstab anerkennen, unsere Verfehlungen eingestehen und uns im Glauben auf Jesus Christus und sein Werk der Erlösung stützen, werden unsere Seelen gereinigt, so dass wir passend für die Herrlichkeit Gottes sind.
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6332 am: 23.11.2021, 12:22:43 (CET) »
Fürchte dich nicht, Zion! Lass deine Hände nicht sinken! Denn der HERR, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland. Zefanja 3,16-17

Die Jünger stiegen in das Boot, und in dieser Nacht fingen sie nichts. Als es aber schon Morgen war, stand Jesus am Ufer. Johannes 21,3-4

Jesus Christus ist auch bei mir, wenn ich Enttäuschungen erlebe und er gibt mir die Kraft das Ungute auszuhalten und zu Vertrauen das es wieder gute Zeiten gibt.
https://www.youtube.com/watch?v=S8JN2mR8jdw&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=11

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6333 am: 24.11.2021, 07:46:15 (CET) »
Lasst unter euch nicht eine Wurzel aufwachsen, die da Gift und Wermut hervorbringt. 5.Mose 29,17

Paulus schreibt: Euch lasse der Herr wachsen und immer reicher werden in der Liebe untereinander und zu jedermann, wie auch wir sie zu euch haben. 1.Thessalonicher 3,12

Ich kann alle meine Nächsten nur lieben durch die Liebe Gottes, die mir gegeben ist durch den Heiligen Geist, den ich bekommen habe als ich mich für ein Leben mit Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn entschied.
https://www.youtube.com/watch?v=GlHMEvr-Y1s&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=23

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6334 am: 24.11.2021, 15:06:05 (CET) »
Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herab­gekommen ist; wenn jemand von diesem Brot isst, wird er leben in Ewigkeit. Johannes 6,51

Meine Frau und ich sitzen vor einer einsamen Kapelle. Die noch erstaunlich warme Novembersonne löst allmählich den Nebel über dem Inntal auf. Kufstein mit seiner imposanten Burg wird sichtbar. Wir lesen gerade gemeinsam in der Bibel, im Evangelium nach Johannes. Da kommt ein alter Tiroler Bauer des Weges mit der Mistgabel auf der Schulter. Ich grüße ihn. „Tat‘s bet‘n (betet ihr)?“, fragt er. - „Wir lesen gerade in der Heiligen Schrift, wie Judas den Herrn Jesus Christus verrät und Petrus Ihn verleugnet, bevor der Herr dann verurteilt und gekreuzigt wird.“ Er bleibt interessiert stehen.

„Hier habe ich für Sie etwas zu lesen, da steht noch mehr über Jesus Christus.“

Er dreht die beiden Blätter, die ich ihm reiche, in seinen Händen, betrachtet sie von vorn und hinten. Dann sagt er unvermittelt: „Hast a Bibl a (hast du auch eine Bibel)?“

Gerne gebe ich ihm ein Neues Testament aus dem Koffer­raum. Dieser ist voll beladen mit übrig gebliebenen Broten einer Großbäckerei, die ich einem Bauern bringen möchte.

„Magst a Brot?“

„Ja.“ Dankbar nimmt er auch einige Brote entgegen und zieht dann weiter seines Weges.

Ich schaue ihm einige Zeit nach, wie er den steilen Hang zu seinem abgelegenen Gehöft hinaufwandert. In der einen Hand Brote für den Körper, in der anderen das lebendige Brot für die Seele. Vielleicht kommt zum ersten Mal das Wort Gottes in dieses einsame Haus, um eine hungernde Seele zu sättigen. Jesus Christus sagt selbst: „Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird niemals dürsten“ (Johannes 6,35).
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6335 am: 25.11.2021, 07:13:41 (CET) »
Der Text von Günther Gschwendtner und das Lied von ihm gesungen www.youtube.com/watch?v=AXw8OHqTQF0&t=38s ist für mich immer wieder eine motivierende Herausforderung, weil sie auch aus der Bibel stammt.

Die Menge ist begeistert - so spricht nur ein Prophet,
besonders wenn er heilt mit göttlicher Macht.
Einer der das Herz von Gott und das Ihrige versteht,
ihm nachzufolgen sprengt menschliche Kraft.
Denn Jesus sprach wer nicht sein Kreuz trägt
und meinen Spuren folgt
nein, nein, der kann nicht mein Jünger sein.
Und wer nicht mir zuerst gehorcht und Respekt und Ehre zollt,
nein, nein, der kann nicht mein Jünger sein.

Meine Forderung gilt allen ob gross oder klein,
auch Kompromisse sind nicht gefragt.
Und nur der gute Wille zählt auch nicht allein,
oder das ihr euch ein bisschen plagt.
Berechnet die Kosten, dann trefft eure Wahl,
gebt auf, was euch von mir trennt.
Ich entschädige euch hier hundertmal
und zum Schluss die Ewigkeit für den,
der sich zu mir bekennt.

Wer mich nicht innigst liebt mehr als alles auf dieser Welt,
nein, nein, der kann nicht mein Jünger sein.
Wer Verwandte, Frau, Mann, Kinder, sein eignes Leben vor mich stellt,
nein, nein, der kann nicht mein Jünger sein.
Und jeder, der nicht allem was er hat, freiwillig entsagt,
nein, nein, der kann nicht mein Jünger sein.
Wer nicht zu aller erst nach meinem Willen fragt,
nein, nein der kann nicht mein Jünger sein.

Ich wünsche dir alles Gute durch unseren Herrn Jesus Christus, der uns Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Enthaltsamkeit schenkt, durch die Kraft des des Heiligen Geist.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6336 am: 25.11.2021, 08:44:31 (CET) »
Von Herzen danke ich Gott für die Gnade die ewig bleibt, weil ich mich für ein Leben mit Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn entschieden habe und durch den Heiligen Geist diese Gewissheit bekommen habe.
Römer 8,16 Gottes Geist selbst gibt uns die innere Gewissheit, dass wir Gottes Kinder sind.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6337 am: 25.11.2021, 10:54:17 (CET) »
Bei dir finden die Verwaisten Erbarmen. Hosea 14,4

Ihr seid nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen. Epheser 2,19

Als ein Kind Gottes, geworden allein durch den Glauben an Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn, gehöre ich zum Reich Gottes für alle Ewigkeit.
https://www.youtube.com/watch?v=yUiHXegiaKI&list=PLVWT903ri0Eymw2fLd5mxZiBJ6V1qCOTe&index=1

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6338 am: 25.11.2021, 14:01:29 (CET) »
Songwriter: David Phelps

Ich kann meine engsten Freunde täuschen.
Ich kann meine Lieben auch täuschen.
Ich kann mich täuschen, aber dann,
Herr, ich weiß, ich kann dich nicht täuschen.

Ich gehe verwundet, gebrochen.
Ich will die Freude zurück, die ich kannte.
Ich möchte etwas Echtes, auf das ich hoffen kann.
Jesus was ich brauche bist du.

Ich brauche keine Donnerstimme.
Für mich zu glauben, dass es wahr ist.
Ich brauche kein Zeichen oder Wunder.
Jesus was ich brauche bist du.

Ich war so ein großartiger Prätendent.
Aber es belastet meine Seele.
Ich habe keine Bedingungen für meine Kapitulation.
Hilf mir Jesus, mach mich ganz.

Ich habe es so satt, Angst zu haben.
Traurigkeit klopft an meine Tür.
Wenn du dieses Chaos beheben kannst, das ich angerichtet habe.
Nimm mich, nimm mich jetzt. Ich gehöre dir.

https://www.youtube.com/watch?v=QwH0OV833Bk

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6339 am: 26.11.2021, 07:53:59 (CET) »
Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gemacht hat, sollte der nicht sehen? Psalm 94,9

Euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet. Matthäus 6,8

Jesus Christus ist nicht nur mein Erlöser und Herr, er will mir auch ein Freund sein, darum gibt er mir mehr als ich ihn darum gebeten habe zu meiner Freude und zu seiner Ehre.
https://www.youtube.com/watch?v=kAFjn7fOyro&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=24

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6340 am: 26.11.2021, 08:34:59 (CET) »
David ging von dort weg und entkam in die Höhle Adullam. ... Und es versammelten sich zu ihm jeder Bedrängte und jeder, der einen Gläubiger hatte, und jeder, der erbitterten Gemüts war, und er wurde ihr Oberster, und es waren etwa 400 Mann bei ihm. 1. Samuel 22,1.2

David - ein Hinweis auf Christus
Die Geschichte Davids im Alten Testament enthält an vielen Stellen deutliche Hinweise auf Jesus Christus, den wahren „Sohn Davids“. So ist es auch bei der heutigen Schilderung aus dem ersten Buch Samuel. David ist bereits zum König gesalbt worden, doch der amtierende König Saul will ihn beseitigen, jagt ihn kreuz und quer durch Israel und zwingt ihn, ins benachbarte Ausland zu fliehen. Als David von dort wieder zurückkehrt, bleibt ihm nur das Versteck in einer Höhle, die sich vermutlich in der zerklüfteten Gebirgsgegend östlich von Jerusalem befindet.

Doch David bleibt in der Höhle Adullam nicht allein. Neben seiner Familie gesellen sich etwa 400 Männer zu ihm und David wird ihr Anführer. Was sind das für Männer? Welche Motive haben sie? Wir können drei Gruppen erkennen. Da sind Bedrängte, die dem Druck des Lebens nicht gewachsen sind. Andere sind verschuldet, ohne Aussicht, ihre Kredite abtragen zu können. Und eine weitere Gruppe ist äußerst aufgebracht.In der Tat hat sich hier eine recht bunte Truppe von mehr oder minder verzweifelten Menschen David angeschlossen. Doch sind ihre Probleme weit von unseren Problemen heute entfernt? Zu welcher Gruppe würden wir gehören? Schließlich fühlen wir uns auch zuweilen überfordert, haben uns an Gott und Menschen schuldig gemacht oder sind tief gekränkt.

Die Männer damals schlossen sich mit allen ihren Problemen David an. Umso mehr dürfen wir heute mit allen Schwierigkeiten, Versagen und auch mit Unrecht, das uns zu schaffen macht, zu Jesus kommen. Nur bei Ihm sind wir geborgen.
https://gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6341 am: 27.11.2021, 08:17:41 (CET) »
Beweise deine wunderbare Güte, du Heiland derer, die Zuflucht suchen vor denen, die sich gegen deine rechte Hand erheben. Psalm 17,7

Der Gott des Friedens heilige euch durch und durch und bewahre euren Geist samt Seele und Leib unversehrt, untadelig für das Kommen unseres Herrn Jesus Christus. 1.Thessalonicher 5,23

Als ich mich für dein Leben mit Jesus Christus als meinen Erlöser vom ewigen Verderben und als Meinen Herr entschied, vergab er mir alle meine Sünden und machte mich heilig vor Gott, was ich durch Gottes Hilfe bleiben kann.
https://www.youtube.com/watch?v=p-i4MtfbFO0&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=44

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6342 am: 27.11.2021, 08:47:50 (CET) »
Erregt sind alle meine Erbarmungen. Ich will ihre Abtrünnigkeit heilen, will sie willig lieben. Hosea 11,8; 14,5

Der Hausschlüssel
Mitternacht war vorüber. Geräuschlos nahm Raimund einen Schlüssel aus der Tasche und trat ein. Im Haus war es ganz still. Er ging die Treppe hinauf und öffnete eine Tür. Alles war genauso, wie er es von früher her kannte: das Bett gemacht, ein Schlafanzug auf dem Stuhl. Das war sein Zimmer gewesen, bis er vor fünf Jahren sein Elternhaus verlassen hatte.

Nach dem Tod seiner Mutter waren die Versprechungen verflogen, die er ihr gemacht hatte. Er war davongegangen, um zu leben, wie es ihm passte. Mehrfach hatte sein Vater vergeblich versucht, ihn zu erreichen, aber die Briefe kamen mit dem Vermerk „unbekannt“ zurück.

Doch schließlich hatte der Vater die Anschrift ausfindig machen können; und eines Tages hatte Raimund ein kleines Päckchen erreicht. Was hatte er darin gefunden? Den Hausschlüssel, den er soeben benutzt hatte.

Sein Vater hatte nichts von seiner Heimkehr gehört. Am Morgen öffnete er die Zimmertür seines Sohnes wie jeden Tag, seit er ihm den Schlüssel geschickt hatte. Er wurde empfangen mit den Worten: „Vater, ich bin so schlecht. Kannst du mir vergeben?“ - „Ja, Raimund. Aber hast du Gott um Vergebung gebeten? - „Das habe ich getan, Vater. Und Er hat mir vergeben.“

Es gibt ein Haus, das „Vaterhaus“ Gottes, in das kein Mensch ohne Weiteres Zutritt hat, denn der heilige und gerechte Gott kann dort keinen Sünder aufnehmen. Aber Gott legt in Ihre Hand einen „Schlüssel“.

Wenn Sie diesen benutzen, indem Sie zu Gott umkehren und den Herrn Jesus Christus als Ihren Retter annehmen, werden Sie Gott als Ihren liebenden Vater kennenlernen.
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6343 am: 27.11.2021, 20:30:54 (CET) »
Ein Film https://www.youtube.com/watch?v=Q18ClEFtPKE&t=5s der sehr gut den Willen Gottes zeigt, der allein in der Bibel zu finden ist.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,954
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6344 am: 27.11.2021, 20:57:16 (CET) »
Es freut mich, dass Drosten jetzt den Mut findet die Wahrheit über den Virus zu sagt. https://www.youtube.com/watch?v=0Ut1c8t1mZc ich hoffe, dass die Regierungen aller Länder dies auch bald so sehen und verkünden werden.