Autor Thema: Gedanken zur Tageslosung  (Gelesen 1258161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6765 am: 28.04.2022, 18:42:29 (CEST) »
Schüttet euer Herz vor ihm aus! Gott ist unsere Zuflucht. Psalm 62,9

Wie sieht es in deinem Herzen aus?

Gott kennt die Geheimnisse deines Herzens. Mit Ihm kannst du über alles reden, was dich beschäftigt:

Vielleicht fühlst du dich einsam, weil keiner dich versteht und niemand wirklich auf deine Probleme eingehen kann. Dann schütte dein Herz vor Gott aus. Er versteht dich und deine Situa­tion richtig. Er liebt dich und möchte, dass du durch den Glauben an Jesus Christus errettet wirst.

Vielleicht plagen dich Schuldgefühle. Du versuchst, sie abzuschütteln oder totzuschweigen. Aber es gelingt dir nicht. Darum rate ich dir: Bekenne Gott deine Sünden! Bete zu Ihm und sage Ihm ohne Beschönigung, was du falsch gemacht hast. Dann zieht tiefer Friede in dein Herz, weil Gott dir die ganze Schuld vergibt.

Vielleicht hast du in deinem Herzen eine große Sehnsucht nach echter Lebenserfüllung. Du hast schon vieles ausprobiert, aber das wirkliche Glück noch nicht gefunden. Da macht dir der Sohn Gottes ein Angebot: Er will dir ein neues, erfülltes Leben schenken. Greif zu! Übergib dich ganz Ihm und du wirst erfahren, dass Er dich glücklich macht.

Vielleicht steigen in deinem Herzen Zweifel auf. Du fragst dich, ob die Bibel wahr ist, ob Gott wirklich existiert. Dann bete zu Ihm und sage Ihm deine Bedenken. Er wird dir durch sein Wort eine Antwort geben und dir zeigen, dass Er der allmächtige Gott ist, dem du uneingeschränkt vertrauen kannst.

Befiehl du deine Wege
und was dein Herze kränkt,
der allertreusten Pflege des,
der den Himmel lenkt!

Der Wolken, Luft und Winden
gibt Wege, Lauf und Bahn,
der wird auch Wege finden,
da dein Fuß gehen kann.
Paul Gerhardt (1653)
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6766 am: 29.04.2022, 06:44:23 (CEST) »
Lasst uns aufeinander achten! Wir wollen uns zu gegenseitiger Liebe ermutigen und einander anspornen, Gutes zu tun. Hebräer 10,24

Ich freue mich über alle, die auch Jesus Christus als ihren Erlöser und Herrn angenommen haben, und dadurch meine Glaubensgeschwister geworden sind, denen ich gerne durch Gottes Liebe Gutes tue.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6767 am: 29.04.2022, 07:10:27 (CEST) »
Keiner ersinne Arges in seinem Herzen gegen seinen Nächsten, und liebt nicht falsche Eide; denn das alles hasse ich, spricht der HERR. Sacharja 8,17

Seid untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus. Epheser 4,32

Weil Jesus Christus mir alle meine Schuld vergeben hat, vergebe ich auch gerne alle Schuld allen Menschen, was auch Jesus tun würde, wenn sie ihn annehmen als Erlöser und Herrn.
https://www.youtube.com/watch?v=WyikKL3wy1k&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=94

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6768 am: 29.04.2022, 07:16:49 (CEST) »
Glückselig, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und bewahren, was in ihr geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe. Offenbarung 1,3

Biblische Vorhersagen werden vorstellbar

Ein schwedisches Unternehmen implantierte seinen Mitarbeitern einen Chip unter die Haut, mit dem Türen geöffnet, Kopierer bedient oder Mahlzeiten in der Kantine bezahlt werden. Auch die Arbeitszeit lässt sich damit überwachen. Dabei besteht die elektronische Identität aus einer 16-stelligen Nummer. Der Chip ist von einer Glaskapsel umschlossen und wird unter die Haut gespritzt. Er ermöglicht den Zugang zu einem passwortgeschützten Bereich, wo weitere Daten des Chipinhabers hinterlegt werden können wie Adresse, Kontodaten, Medikamente, Blutgruppe, Arztbesuche, Krankheiten oder Versicherungen. Eine winzige Antenne funkt diese Daten in den Äther, so dass sie innerhalb einer Reichweite von etwa 10 Metern von einem PC mit Internetanschluss oder einem Handy empfangen werden.

Durch diese Technologie wird vorstellbar, was die Bibel vorhersagt: dass man eines Tages ein Zeichen auf Hand oder Stirn benötigt, um kaufen oder verkaufen zu können (Offenbarung 13,16.17).

Dies zeigt, wie aktuell die Bibel ist. Viele ihrer Prophezeiungen sind bereits erfüllt und alle anderen werden noch erfüllt werden. Noch vor einigen Jahrzehnten konnte man nicht verstehen oder sich nicht vorstellen, wie zwei Männer, die in Jerusalem zum Tod verurteilt und öffentlich zur Schau gestellt werden, gleichzeitig in der ganzen Welt gesehen werden können (lies Offenbarung 11,7 11). Durch das Internet kann man sich das heute leicht vorstellen.

Gott kündigt zukünftige Ereignisse an, weil Er langmütig ist und nicht will, „dass irgendwelche verloren gehen, sondern dass alle zur Buße kommen“ (2. Petrus 3,4–10). Heute ist noch Zeit, dass wir der Bibel glauben und uns an Gott wenden.
https://gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6769 am: 30.04.2022, 08:13:45 (CEST) »
Der HERR sprach zu Mose: Du hast Gnade vor meinen Augen gefunden, und ich kenne dich mit Namen. 2.Mose 33,17

Jesus spricht: Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich. Johannes 10,14

Jesus Christus kennt mich, weil ich bereit war für ihn zu leben, und ich ich darf ihn kennen als meinen Erlöser und Herrn.
https://www.youtube.com/watch?v=qcYN-VeGuSQ&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=11

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6770 am: 30.04.2022, 08:21:51 (CEST) »
Es ist den Menschen gesetzt, einmal zu sterben, danach aber das Gericht. Hebräer 9,27

Reinkarnation

Ein großer Teil der Menschheit glaubt an die „Reinkarnation“, an die Lehre, dass die Seele des Menschen nach dem Tod in einem anderen Körper wieder auf der Erde erscheint. Dieser Glaube ist schon recht alt; er gehört zu den Grundlagen des Hinduismus, des Buddhismus und anderer öst­licher Religionen. Relativ neu hingegen ist, dass auch in christlich geprägten Ländern immer mehr Menschen auf diese „Seelenwanderung“ hoffen, d. h., auf eine „Wiederverkörperung“ Gestorbener. Einige meinen sogar, diese Auffassung sei mit der biblischen Wahrheit der Auferstehung vereinbar.

Tatsächlich aber ist die Reinkarnation nicht mit der Lehre der Bibel zu vereinbaren. Denn die Reinkarnationslehre geht davon aus, dass die menschliche Seele oder „fortbestehende mentale Prozesse“, wie man sagt, nach dem Tod in anderen Wesen weiter­leben. Das Fatale an dieser Lehre: Sie hält es für möglich, dass der Mensch sich selbst erlösen kann oder wenigstens den entscheidenden Beitrag zu seiner Erlösung leistet.

Dem widerspricht die Bibel sehr deutlich. Wenn wir das Wort Gottes lesen, erfahren wir: Alle Menschen verdienen wegen ihrer Sünden ein ewiges Gericht. Und niemand kann aus eigener Anstrengung die gerechten Forderungen Gottes erfüllen. Aber durch Jesus Christus, der in seinem Tod stellvertretend für Sünder das Strafgericht Gottes getragen hat, bietet Gott jetzt allen Menschen die Erlösung an. Diejenigen, die sie annehmen - und nur sie - werden von ihren Sünden gereinigt, empfangen das ewige Leben und werden von Gott als seine Kinder angenommen. Sie gehen der Herrlichkeit des Himmels, ihrer ewigen Heimat, entgegen.

Es gibt also keine Gemeinsamkeiten zwischen der Reinkarnationslehre und dem biblischen Zeugnis von der Auferstehung.
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6771 am: 01.05.2022, 07:44:27 (CEST) »
So viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. Jesaja 55,9

Unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören. 1.Korinther 13,9-10

Jesus Christus als mein Herr und Erlöser gibt mir immer soviel Weisheit und Erkenntnis wie ich sie zu seiner Ehre und zum Wohl meiner Mitmenschen brauche.
https://www.youtube.com/watch?v=Vki7bVc9RYk&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=6

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6772 am: 01.05.2022, 07:57:13 (CEST) »
Jesus spricht zu ihnen: Bringt von den Fischen her, die ihr jetzt gefangen habt. Da ging Simon Petrus hinauf und zog das Netz voll großer Fische, hundertdreiundfünfzig, auf das Land; und obwohl es so viele waren, zerriss das Netz nicht. Jesus spricht zu ihnen: Kommt her, frühstückt! Keiner aber von den Jüngern wagte ihn zu fragen: Wer bist du? - da sie wussten, dass es der Herr war. Jesus kommt und nimmt das Brot und gibt es ihnen, und ebenso den Fisch. Dies ist schon das dritte Mal, dass Jesus sich den Jüngern offenbarte, nachdem er aus den Toten auferweckt war. Johannes 21,10–14

Gedanken zum Johannes-Evangelium

Ein außerordentlicher Fischzug, den die Jünger an Land ziehen! Beachten wir die Details sowie die Begleitumstände:

Das Netz wird auf der rechten Seite ausgeworfen.
Im Netz befinden sich 153 große Fische.
Trotz der Menge der Fische reißt das Netz nicht.
Ein neuer Tag beginnt mit einem Frühstück.
Keiner der Jünger fragt Jesus, wer Er sei, weil sie es wissen.
Offensichtlich verbirgt sich hinter diesen Details eine symbolische Bedeutung. So wird die Szene am See von Tiberias zu einer prophetischen Skizze des 1000-jährigen Reiches (Millennium). Wenn Jesus Christus hier auf der Erde sein Reich aufrichten wird, wird es zum Segen für unzählige Menschen aus allen Völkern und Nationen sein (Offenbarung 7,9–17). Es wird eine Zeit der vollkommenen Verwaltung und der vollkommenen Gottesoffenbarung sein (12x12 + 3x3 = 153): „Sie werden nicht mehr jeder seinen Nächsten und jeder seinen Bruder lehren und sprechen: ‚Erkennt den HERRN!‘, denn sie alle werden mich erkennen von ihrem Kleinsten bis zu ihrem Größten, spricht der H ERR. Denn ich werde ihre Schuld vergeben und ihrer Sünde nicht mehr gedenken“ (Jeremia 31,34).
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6773 am: 02.05.2022, 08:08:05 (CEST) »
HERR, deine Ratschlüsse von alters her sind treu und wahrhaftig. Jesaja 25,1

Aus Liebe hat Gott uns dazu bestimmt, seine Söhne und Töchter zu werden - durch Jesus Christus. Epheser 1,4-5

Ich bin so froh zu wissen, dass ich durch den Glauben an Jesus Christus ein wahres Kind Gottes geworden bin, mit der Gewissheit des ewigen Lebens.
https://www.youtube.com/watch?v=dBQuG8uavDM&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=25

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6774 am: 02.05.2022, 08:50:42 (CEST) »
Selbst der Storch am Himmel kennt seine bestimmten Zeiten und Turteltaube und Schwalbe und Kranich halten die Zeit ihres Kommens ein; aber mein Volk kennt das Recht des HERRN nicht. Jeremia 8,7

Was wir vom Mauersegler lernen können

Schon bemerkt? Anfang Mai kehren die Mauersegler aus ihrem „Winterurlaub“ zu ihren Nistplätzen in Mitteleuropa zurück. Einfach faszinierend: Diese kleinen Vögel finden nach mehreren 10.000 km ununterbrochenen Fliegens ihren Nistplatz vom letzten Jahr wieder und treffen fast auf den Tag genau dort ein!

Diese Pünktlichkeit der Zugvögel war schon vor 2.600 Jahren bekannt, wie der Tagesvers zeigt. Hintergrund der Beschwerde Gottes bei seinem Volk, die er durch den Propheten Jeremia überbringen lässt: Das Volk hatte Gott damals mehr und mehr verlassen und den Götzendienst der Nachbarvölker übernommen. So muss Gott ihnen Gericht ankündigen, dass dann auch nicht lange auf sich warten ließ. Einige Jahre später eroberten die Babylonier das Land, zerstörten die Hauptstadt Jerusalem und deportierten fast die gesamte jüdische Bevölkerung nach Mesopotamien. Nur ein kleiner Teil kehrte etwa 70 Jahre später in das Land Israel zurück.

Sieht es heute, 2.600 Jahre später, mit der Christenheit nicht ähnlich aus wie damals beim jüdischen Volk? Zwar wird heute kaum jemand heidnische Götzenbilder anbeten, aber wer kennt heute noch das in der Bibel manifestierte „Recht des Herrn“? Während es den einen mehr oder weniger unbekannt ist, halten die anderen es für veraltet. Übrig bleiben dann nur die eigenen Vorstellungen und Gedanken. Festhalten an den Worten der Bibel? Das gilt zunehmend als „out“ - heute wissen wir es besser! Der Götze von heute ist die menschliche Intelligenz.

Zugvögel wissen, was gut und richtig für sie ist. Warum? Weil sie tun, was ihr Schöpfer in sie hin­ein­gelegt hat. So sollten auch wir unser Leben an der Bibel, dem Wort Gottes, ausrichten, statt menschlichen Ideen zu folgen.
https.//www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6775 am: 03.05.2022, 08:10:01 (CEST) »
Singet dem HERRN ein neues Lied, seinen Ruhm an den Enden der Erde. Jesaja 42,10

Lasst euch nicht abbringen von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt. Überall auf der Welt, so weit der Himmel reicht, ist es verkündigt worden. Kolosser 1,23

Das Wichtigste in meinem Leben ist meinem Herrn und Heiland Jesus Christus treu zu bleiben, damit ich das Ziel, die Herrlichkeit Gottes erreichen kann.
https://www.youtube.com/watch?v=MlvOhZBsRWI&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=15

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6776 am: 03.05.2022, 08:27:58 (CEST) »
Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehrt ..., so werdet ihr nicht in das Reich der Himmel eingehen. Matthäus 18,3

Bitte wenden!

Das erleben wir durchaus schon mal in unserem Alltag: Wir haben uns bei der Autofahrt in der Richtung geirrt. Doch dann bemerken wir es entweder selbst oder die Stimme aus unserem Navi fordert uns freundlich auf: „Wenn möglich, bitte wenden!“ Da kommen wir nicht umhin, umzukehren und uns neu zu orientieren.

Umkehren zu müssen ist immer ärgerlich. Man möchte es gar nicht wahrhaben. Doch wer einfach in die verkehrte Richtung weiterfährt, macht den Schaden nur noch größer und kommt nie ans Ziel. - Nur Umkehr ist die Lösung!

Und unser Lebensweg? In der Zeitspanne zwischen Geburt und Tod sind wir ja im übertragenen Sinn auf der Erde „unterwegs“. Und auch hier muss die Richtung stimmen! Orientieren wir uns doch heute noch einmal ganz neu, um Gewissheit über unser Lebensziel zu haben. Sind wir sicher, dass wir auf dem Weg zu Gott und zur Herrlichkeit des Himmels sind? Jedes andere Ziel, jede andere Lebensausrichtung wäre eine Verirrung!

Die Bibel hilft uns bei der Orientierung. Wir lernen: Seitdem die Sünde in die Welt eingedrungen ist, sind alle Menschen zunächst einmal in die falsche Richtung unterwegs. Gottes Wort sagt: „Alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes“ (Römer 3,23). Das bedeutet: Wir alle verfehlen die Zielvorgabe Gottes, die seiner moralischen Herrlichkeit entspricht.

Das ist bestürzend, und es fällt uns schwer, das zu akzeptieren. Doch wie im natürlichen Leben gibt es hier nur eine Lösung, wenn wir nicht für ewig Schaden leiden wollen. Die Lösung ist: Bitte wenden!
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6777 am: 04.05.2022, 08:14:54 (CEST) »
Siehe, Kinder sind eine Gabe des HERRN. Psalm 127,3

Jesus nahm ein Kind, stellte es mitten unter sie und herzte es und sprach zu ihnen: Wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt nicht mich auf, sondern den, der mich gesandt hat. Markus 9,36-37

Als ich Jesus Christus als Erlöser und Herrn in mein Leben aufnahm, kam auch der Vater im Himmel und der Heilige Geist in mein Leben, was mich in die ewige Herrlichkeit bei Gott führt.
https://www.youtube.com/watch?v=yO2gZvZn9j4&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=2

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6778 am: 04.05.2022, 14:04:29 (CEST) »
Schon in alltäglichen Situationen wird bei Asthma die Atmung erschwert. Die glatten Muskelzellen, die die Oberfläche der unteren Atemwege auskleiden, ziehen sich zusammen und verringern den Durchlass. Durch diese verengten Zugänge fließt immer weniger Luft in die Lungen.

Damit Asthma-Anfälle nicht auftreten, muss für eine Entspannung bei den glatten Muskelzellen gesorgt werden. Wissenschaftliche Studien bestätigen einen Zusammenhang zwischen Asthma und einem Mangel an lebensnotwendigen Mikronährstoffen. Dieser Mangel kann zu einer Fehlfunktion der glatten Muskelzellen führen. Eine Beeinträchtigung der Stickstoffmonoxid-Synthese verhindert die erforderliche Entspannung der Muskelzellen. Hinzu kommt eine strukturelle Veränderung der Lunge, wodurch die chronische Erkrankung ausgelöst wird und sich die Lungenfunktion dauerhaft verschlechtert.

www.Zellvitalstoffe.ch ermöglichen eine natürliche Behandlung von Asthma. Mit Hilfe von Vitamin C, Vitamin E, L- Arginin, Kalzium, Magnesium und Zitrus-Bioflavonoiden kann ein Mangel ausgeglichen werden. Diese Kombination aktiviert den Stoffwechsel und entspannt die glatten Muskelzellen in den Atemwegen. Zusätzlich verhindert sie eine Überempfindlichkeit der Atemwege, die durch verschiedene Allergene wie Histamin, bakterielle Proteine und entzündliche Chemikalien verursacht wird.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,850
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6779 am: 05.05.2022, 08:09:50 (CEST) »
Ich, der HERR, habe dich gerufen in Gerechtigkeit und halte dich bei der Hand. Jesaja 42,6

In Christus Jesus, unserem Herrn, haben wir Freiheit und Zugang zu Gott. Epheser 3,12

Allein durch den Glauben an Jesus Christus als meinen Erlöser vom ewigen Verderben und als mein Herrn dem ich treu nachfolge, habe ich ewige Gemeinschaft mit Gott.
https://www.youtube.com/watch?v=0SzUFDeWhP0&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=32