Autor Thema: Gedanken zur Tageslosung  (Gelesen 1282669 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6915 am: 27.06.2022, 11:42:22 (CEST) »
Dein Volk spricht: »Der HERR handelt nicht recht«, während doch sie nicht recht handeln. Hesekiel 33,17

Prüft, was dem Herrn gefällt. Epheser 5,10

Jesus Christus verlangt von mir, weil ich ihn als meinen Erlöser und Herrn angenommen haben, das ich in allem nach dem Willen Gottes lebe.
https://www.youtube.com/watch?v=g7GPYbBQikk&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=117

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6916 am: 28.06.2022, 07:35:27 (CEST) »
Weil mein Erlöser und Herr Jesus Christus mir in allen Lebenslagen hilft, brauche ich keine Angst zu haben was heute, oder auch in Zukunft auf mich zukommt. Lies dazu Jesaja 41,13

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6917 am: 28.06.2022, 08:02:06 (CEST) »
Der HERR steht mir zur Rechten, so wanke ich nicht. Psalm 16,8

Paulus sagt: Gottes Hilfe habe ich erfahren bis zum heutigen Tag und stehe nun hier und bin sein Zeuge. Apostelgeschichte 26,22

Die Hilfe in allen Lebenslagen von meinem Erlöser und Herrn Jesus Christus gibt mir immer wieder Mut und Freude dies zu bezeugen.
https://www.youtube.com/watch?v=0ZyFV602KeE&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=16

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6918 am: 28.06.2022, 12:11:44 (CEST) »
Als er sich aber dem Tor der Stadt näherte, siehe, da wurde ein Toter herausgetragen, der einzige Sohn seiner Mutter, und sie war eine Witwe; und eine zahlreiche Volksmenge aus der Stadt ging mit ihr. Und als der Herr sie sah, wurde er innerlich bewegt über sie und sprach zu ihr: Weine nicht! Lukas 7,12.13

Die Einzigartigkeit Jesu - im Angesicht des Todes

In Lukas 7,11–16 wird uns von einer Begegnung zweier Menschengruppen berichtet. Die eine Gruppe verlässt gerade die Stadt Nain - ein langer Trauerzug, der zum Begräbnis des einzigen Sohnes einer Witwe unterwegs ist. Die andere Gruppe, zu der Jesus, seine Jünger und eine große Volksmenge gehört, ist auf dem Weg in diese Stadt.

Was für eine Begegnung! Der Tod trifft auf den „Urheber des Lebens“, der auf die Erde kam, um den Tod zunichtezumachen und Leben und Unverweslichkeit ans Licht zu bringen (Apostelgeschichte 3,15; 2. Timotheus 1,10).

Jesus spricht der Witwe zunächst sein Mitgefühl aus. Dann kommt Er näher, berührt die Trage und wendet sich dem Verstorbenen zu: „Jüngling, ich sage dir, steh auf! Und der Tote setzte sich auf und fing an zu reden; und er (Jesus) gab ihn seiner Mutter” (Lukas 7,14.15).

Die Reaktion der Zuschauer ist bemerkenswert: „Alle aber ergriff Furcht; und sie verherrlichten Gott und sprachen: Ein großer Prophet ist unter uns erweckt worden“ (Lukas 7,16).

Die Evangelien berichten davon, dass Jesus noch zwei andere Personen auferweckte: ein zwölfjähriges Mädchen, das gerade verstorben war, und Lazarus, der schon vier Tage tot war (Matthäus 9,18–26; Johannes 11). Jedes Mal zeigte Jesus den Trauernden sein tiefes Mitgefühl, und jedes Mal genügte ein Wort und der Tote war lebendig. Es besteht also kein Zweifel: Jesus ist mehr als ein großer Prophet: Er ist der Sohn Gottes, Gott und Mensch in einer Person.
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6919 am: 28.06.2022, 18:06:17 (CEST) »
Die Ursache einer Depression kann vielfältig sein: eine schwierige Situation, Überanstrengung, Erschöpfung, der Tod eines geliebten Menschen… Irgend ein Anlass kann der Auslöser sein. Wir haben nur eine bestimmte Kraftreserve zur Verfügung. Wenn unsere körperlichen und seelischen Kräfte überstrapaziert werden, verlieren wir das Gleichgewicht.

Wenn du: traurig bist, dich leer fühlst, keine Energie verspürst, blockiert und enttäuscht über dich selber bist, das Gedächtnis verlierst, dich unglücklich fühlst, wenig Freude an deinem Hobbys und Lieblingsbeschäftigungen hast, dich forcieren musst, dich alles schwierig dünkt, mühe hast klare Gedanken zu fassen, keine Hoffnung für die Zukunft hast, dann leidest du wahrscheinlich an einer Depression, oder könntest eine bekommen.

Gib zu, dass es dir im Moment nicht gut geht. Die Depression ist eine Krankheit, die den ganzen Menschen betrifft. Sie kann jeden befallen. Es gibt Depressionen, die keine äusserliche Ursache haben. Wie angerührt, ohne zu wissen warum, kann man davon überrollt werden.

Wach darüber, dass du nicht zu viele Aufgaben übernimmst und dass du dich nicht mit Schwierigkeiten überlastest. Nimm dir Zeit, auszuruhen. Wenn nötig, annuliere einige deiner Aktivitäten. Lass dir beim Planen helfen, wenn du damit nicht zurecht kommst. Überlastet Menschen verlieren gerne den Überblick und können nicht mehr entscheiden, was wirklich wichtig ist.

Bleib nicht daheim. Geh hinaus! Bewege dich! Besuche Freunde, zu denen du Vertrauen hast. Geh zu positiven und mutmachenden Menschen.

Endecke die stärkende Botschaft der Bibel! Durch die Bibel spricht Gott zu uns. Du wirst darin Worte finden, die trösten, stützen, heilen. Zum Beispiel: Jesaja Kapitel 41 Vers 10: Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir; hab keine Angst, denn ich bin dein Gott! Ich mache dich stark, ich helfe dir, mit meiner siegreichen Hand beschütze ich dich! Josua 1,9: Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern, und hab keine Angst! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst. Hebräerbrief 13,5: Niemals werde ich euch verlassen. Ich werde für euch sorgen, dass es euch an nichts fehlt!

Die Bibel sagt, dass Gott es ist, der alle unsere Krankheiten heilt (Psalm 103,3). Manchmal ist es nötig Kontakt zu einem Arzt, Psychiater oder Psychologen aufzunehmen. Es gibt auch gute Naturprodukte, die den Heilungsprozess unterstützen und nicht abhängig machen. Aber schätze Gottes Hilfe nicht zu gering ein! Er will dir helfen. Selbst wenn der beste Arzt nichts mehr tun kann, ist Gottes Macht nicht eingeschränkt. Gott kennt dich genau. Er ist der Schöpfer, der dich gemacht hat. Vertraue ihm.

Baue eine persönliche Beziehung zu Gott auf. Jesus Christus ist der einzige, der zwischen Gott und den Menschen vermittelt und Frieden schafft (1. Timotheus 2,5). Im Gebet kannst du mit Jesus in Verbindung treten. Rede ganz natürlich mit ihm, wie mit einem Freund.

Vertraue Jesus dein Leben an! Kommen sie zu ihm so wie du bist. Nenne Jesus deine ganze Schuld und Sünden, dein Versagen und deine gescheiterten Vorsätze. Deine Verletzungen, Süchte, Rachegedanken und Minderwertigkeitsgefühle. Bitte ihn um Vergebung. Die Voraussetzung dafür hat er geschaffen. Er starb auch an deiner Stelle, damit du befreit leben kannst. du kannst gerade jetzt zu Jesus Christus beten:

« Herr Jesus Christus, bis jetzt habe ich mein Leben nach meinem Gutdünken gelebt. Ich habe selbst entschieden, was richtig und falsch ist. Ich liess mir nichts von dir sagen. Dadurch wurde ich schuldig vor dir und habe gesündigt. Danke, bist du für diese Sünden gestorben. Vergib mir meine ganze Schuld. Befreie mich von allem Bösen. Von jetzt an will ich für dich leben. Dir allein will ich vertrauen und nicht mehr mir, anderen Menschen oder Dingen. Komm in mein Leben, und zeige mir, was dein Wille für mich persönlich ist. Ich möchte dich kennen und wissen, was du willst. Zeig mir in der Bibel wie ich mit dir, mit meinen Mitmenschen, und mit mir umgehen soll, damit dein Plan für mich gelingt. Danke, dass ich mit dir das Leben habe – hier auf Erden und in der Ewigkeit. Amen.»

Wenn du so zu Jesus aufrichtig geredet hast, dann hat er dir alle Sünden vergeben und dir das ewige Leben geschenkt (Johannes 10, 28).

Erlaube dem Sohn Gottes, dein Leben zu gestalten und zu führen. Bitte ihn, dir zu helfen, aus der Depression herauszukommen. Bitte jeden Tag darum. Jesus wird sich dir annehmen. Er sagte im Matthäus-Evangelium 11,28: Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Frieden geben. Nehmt meine Herrschaft an und lebt darin! Lernt von mir! Ich komme nicht mit Gewalt und Überheblichkeit. Bei mir findet ihr, was euerm Leben Sinn und Ruhe gibt. Ich meine es gut mit euch und Bürde euch keine unerträglichen Lasten auf.

Jesus Christus starb am Kreuz für die Sünden aller Menschen. Jesus liebt dich und interessiert sich für dich. Darum bietet er dir seine Hand an. Er will deinem Leben einen neuen Sinn und inneren Frieden geben.

Dein Glaube wächst, wenn du täglich die Bibel liest, mit Gott redest und Kontakt zu anderen Christen pflegen. Wenn du keine Bibel hast, so kannst du unter www.Bibelserver.com die Bibel in vielen Übersetzungen und Sprachen lesen. www.Gottsegnedich.ch

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6920 am: 29.06.2022, 08:17:55 (CEST) »
Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, dass du das Leben erwählst. 5.Mose 30,19

Das ist das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. Johannes 17,3

Ich bin so froh, dass ich den Vater im Himmel erkannt habe, der seinen Sohn Jesus Christus in die Welt sandte, der mir das ewige Leben schenkte.
https://www.youtube.com/watch?v=dBQuG8uavDM&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=118

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6921 am: 29.06.2022, 10:47:42 (CEST) »
Ein Zeugnis https://www.youtube.com/watch?v=iRRrrOHHVM0&list=PLQz0LhJs2eo_ie-96RFxom-aP1shjmPI8&t=220s das sehr berührt und zeigt wie Jesus Christus Jan gerettet hat vom Tod und auch vom ewigen Verderben.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6922 am: 30.06.2022, 08:37:32 (CEST) »
Jesus kam in seine Vaterstadt und lehrte sie in ihrer Synagoge, so dass sie sehr erstaunten. Matthäus 13,54

Zweifeln oder glauben?

Ich hatte eine Autopanne und wartete am Strassenrand auf den Mechaniker. Endlich kam er. Er sah jung aus – zu jung, um mein Problem beheben zu können. Zweifelnd fragte ich mich: Wie soll der mein Auto wieder zum Laufen bringen? Es blieb mir jedoch nichts anderes übrig, als seine Hilfe anzunehmen. Schnell überprüfte er meinen Wagen, fand den Fehler und behob ihn in wenigen Minuten. Wie beschämt war ich über mein mangelndes Vertrauen! Ich bedankte mich herzlich bei ihm und setzte meine Reise fort.

Während der Fahrt verglich ich meine ungläubigen Zweifel mit der Reaktion der Bewohner von Nazareth auf die Predigt von Jesus Christus. Ungläubig fragten sie: «Woher hat dieser solche Weisheit und die Wunderwerke? Ist dieser nicht der Sohn des Zimmermanns?» Sie wollten nicht glauben, dass Jesus, der in ihrem Dorf aufgewachsen war und als Zimmermann gearbeitet hatte, ihnen den Weg zu Gott und zum ewigen Leben zeigen konnte.

Heute ist es nicht viel anders. Viele Menschen wollen nicht wahrhaben, dass sie nur durch den Glauben an den gestorbenen und auferstandenen Erlöser zu Gott kommen können. Ja, «das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft» (1. Korinther 1,18). Glücklich, wer seine Zweifel überwindet und sich dem Herrn Jesus anvertraut! Er kommt mit Gott ins Reine und empfängt ewiges Leben.
Täglich zu lesen unter https://leselounge.beroea.ch/tagesandacht/#2022-06-30

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6923 am: 30.06.2022, 09:07:53 (CEST) »
Beim Anhören des Evangelium bei einer Evangelisation glaubte ich, dass nur Jesus Christus mich retten kann vom ewigen Verderben. Mit grosser Freude habe ich ihn dann angenommen als meinen Erlöser und Herrn. Lies dazu Römer 10,17

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6924 am: 30.06.2022, 09:51:34 (CEST) »
Der HERR ist meine Stärke und mein Lobgesang und ist mein Heil. 2.Mose 15,2

Maria sprach: Er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und dessen Name heilig ist. Lukas 1,49

Jesus Christus hat mich bis zu meiner Bekehrung ihm allein nachzufolgen mich wunderbar bewahrt vor vielen Todesgefahren, wofür ich ihm von Herzen Dankar bin.
https://www.youtube.com/watch?v=K94-chkZS64&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=18

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6925 am: 01.07.2022, 08:59:18 (CEST) »
Ich lasse mich gerne vom Heiligen Geist führen, damit ich den Willen Gottes für mein Leben kenne, und mit seiner Kraft danach leben kann. Lies  dazu Galater 5, 16

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6926 am: 01.07.2022, 09:40:53 (CEST) »
Wende dich, HERR, und errette meine Seele, hilf mir um deiner Güte willen! Psalm 6,5

Jesus wandte sich um und sah die Frau und sprach: Sei getrost, meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Und die Frau wurde gesund zu derselben Stunde. Matthäus 9,22

Weil ich mein Vertrauen allein auf Jesus Christus setze, hilft er mir in allen Lebenslagen so, dass ich das Ziel, die ewige Herrlichkeit bei ihm erreiche.
https://www.youtube.com/watch?v=fnsIg4jm5u8

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6927 am: 01.07.2022, 11:33:47 (CEST) »
Auf dich werden vertrauen, die deinen Namen kennen; denn du hast nicht verlassen, die dich suchen, HERR. Psalm 9,11

Zerbrochene Hoffnung

Seit Jahren irrte der afghanische Migrant umher. In Frankreich angekommen, wollte er nach England fahren, um dort ein besseres Leben zu finden. Dann sammelte er allerlei Dinge zusammen und baute daraus ein Floß, um den Ärmelkanal zu überqueren: Bretter, Schaumstoff als Auftrieb, ein Tischbein und einen Angelstab als Mast und ein Tuch als Segel. So schipperte er auf seinem kleinen Boot Richtung Großbritannien, bis ein Rettungsboot ihn aufgriff und an seinen Ausgangspunkt zurückbrachte. Seinen Rettern erklärte er, dass seine Hoffnung gerade zerbrochen sei.

Keine Hoffnung mehr zu haben, ist tragisch. Zu glauben, dass man keine Zukunft mehr hat, dass das Leben keinen Sinn mehr hat, kann zum Schlimmsten führen. Um die Schwierigkeiten des Lebens zu meistern, kann man auf „Bordmittel“ zählen oder sein Vertrauen auf Gott setzen. Der Unterschied ist gewaltig. Wer an Gott und seine Verheißungen glaubt, kann alles für sich in Anspruch nehmen, was Gott in seiner Liebe, Weisheit, Treue und Macht verspricht. Einige Beispiele, was Gott uns zusagt:

Gott will uns eine Zukunft und eine Hoffnung geben (Jeremia 29,11).
Gott ist mit uns alle Tage unseres Lebens, sowohl an den guten wie an den schlechten Tagen (Matthäus 28,20).
Gott erlaubt nicht, dass eine Erprobung (Prüfung) das übersteigt, was wir ertragen können (1. Korinther 10,13).
Die Abfolge unserer Lebensereignisse (unsere „Zeiten“) sind seiner Hand (Psalm 31,16).
Der Gott, der solche Verheißungen macht, ist ein Gott der Liebe und des Mitleids, und Er ist bereit, sich jedem zu offenbaren, der Ihn von Herzen sucht.
https://www.gute-saat.de

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6928 am: 01.07.2022, 14:19:23 (CEST) »
Der französische Wissenschaftler und Mathematiker Blaise Pascal sagte, dass sich jeder vernünftig denkende Mensch für Jesus Christus entscheiden müsste, selbst wenn die Chancen für die Richtigkeit der christlichen Lehre nur 50:50 ständen.
 
Hier seine Begründung:
1.   In diesem Spiel, das wir Leben nennen, muss jeder Mensch eine Wette eingehen. Bei jeder Wette gilt ein Einsatz. Der Mensch muss sein Leben entweder auf die Behauptung setzen, dass die christliche Lehre wahr ist, oder auf die Behauptung, dass sei nicht wahr ist. Wenn der Mensch diese Wette nicht eingeht, setzt er automatisch auf die Möglichkeit, dass sie nicht wahr ist.
2.   Nehmen wir an, ein Mensch entscheidet sich für den christlichen Glauben: Liegt er richtig mit seiner Annahme, hat er alles zu gewinnen, liegt er mit seiner Annahme falsch, hat er nichts zu verlieren.
3.   Nehmen wir an, ein Mensch entscheidet sich gegen den christlichen Glauben: Liegt er mit dieser Annahme richtig, hat er nichts gewonnen; liegt er aber mit dieser Annahme falsch, hat er alles verloren und verbringt seine Ewigkeit in der Hölle.

Offline Bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 6,943
  • Total likes: 7
  • Dank erhalten: 38
  • Es ist Gottes Gnade, dass wir noch alle leben!
    • Ganzheitlich
Re: Gedanken zur Tageslosung
« Antwort #6929 am: 01.07.2022, 21:23:59 (CEST) »
Alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist. Römer 3,23.24

Der Preis für das Heil

Nach einer Predigt über die gute Botschaft von Jesus Christus sagte ein Bergmann: „Ich würde alles geben, wenn ich glauben könnte, dass Gott meine Sünden vergibt; aber sehen Sie, ich kann es nicht glauben. Sie sagen, dass das Heil umsonst zu haben ist. Aber das ist zu billig!“

„Waren Sie heute zur Arbeit?“, fragte der Prediger.

„Ja, sicher, ich war heute unten in der Grube.“

„Und wie sind Sie heraufgekommen? Haben Sie etwas bezahlt?“

„Nein, natürlich nicht. Ich bin mit dem Aufzug heraufgefahren.“

„War das für Sie nicht zu billig?“, wollte der Prediger wissen.

„Warum sollte ich dafür etwas bezahlen? Das ist doch Sache der Zeche!“

„Da haben Sie recht! Das Geld für den teuren Aufzug hat nämlich Ihre Zeche bezahlt!“

Der Bergmann begriff diesen Vergleich und nahm den Sohn Gottes als Retter und Herrn in sein Leben auf.

Gott rettet uns sozusagen „zum Nulltarif“, umsonst: „Wen dürstet, der komme; wer will, nehme das Wasser des Lebens umsonst“ (Offenbarung 22,17).

Aber wie viel hat es Gott gekostet, dass Er uns dieses Heil anbieten kann! Er hat seinen einzigen Sohn hingegeben, und Jesus Christus hat sich selbst für uns geopfert. Was für einen unermesslichen Wert hat dieses Sühnopfer für Gott!

Ja, Gott bietet Ihnen die Vergebung umsonst an. Er tut es, weil Jesus, sein eigener Sohn am Kreuz auf Golgatha sein Blut vergossen hat. „Wenn Gott für uns ist, wer gegen uns? Er, der doch seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben hat - wie wird er uns mit ihm nicht auch alles schenken?“ (Römer 8,31.32).
https://www.gute-saat.de