Autor Thema: Gebetsanliegen - verfolgte Christen  (Gelesen 9395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ted

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 435
  • Total likes: 5
  • Dank erhalten: 6
  • Jesus Christus, mein Herr und mein Gott
    • Jesusruf.de
Gebetsanliegen - verfolgte Christen
« am: 16.10.2010, 12:22:26 (CEST) »
Ein paar Moslems haben eine andere christliche Seite gehackt, die ist schon seit vielen Tagen fest in islamischer Hand cid24.org. Ich frage mich, ob der Websitebetreiber das noch nicht gemerkt hat, oder ob er das als augenfälliges Zeugnis in Zeiten der kommenden Islamisierung Deutschlands/Europas so stehenlässt. Jedenfalls ist mir kein Fall bekannt, in dem Christen eine muslimische Seite gekapert haben...

Jedenfalls ist die Unterseite mit Gebetsanliegen für verfolgte Christen über diesen direkten Link noch erreichbar. Die Meldungen berichten überwiegend über Verfolgung in islamischen Ländern. Schrecklich zu sehen, wie es den Geschwistern in aller Welt geht - wir in Westeuropa leben hier praktisch (noch) wie auf einer Insel im tosenden Weltmeer. Wir haben sicherlich allen Grund, dem Herrn Jesus dafür zu danken.

Wir haben aber auch allen Grund, ganz besonders für die verfolgten Geschwister zu beten, denn
Darum, solange wir noch Zeit haben, laßt uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen. (Gal 6,10)

Lasst uns aber auch für die Feinde Gottes beten, dass Er sie zur rechten Erkenntnis der Wahrheit führt, und So ermahne ich nun, daß man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. Denn Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland, welcher will, daß allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. (1. Tim 2,1-4)

Die Verfolger des Volkes Gottes, des Leibes Christi, haben allen Grund sich zu fürchten,
Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles gottlose Wesen und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. (Römer 1,18)

So lasst uns nun auch beten, dass der Herr Jesus Christus bald wiederkommt und Sein Friedenreich aufrichtet, wie er es ja gesagt hat!

Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind. (Off 22,12). Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. - Amen, ja, komm, Herr Jesus! (Off 22,20).

Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen! (Off 22,21)
Jesus Christus ist der Weg und die Wahrheit und das Leben, es kommt niemand zum Vater ausser durch IHN (siehe Johannesevangelium 14,6)