Themen > Gebetsanliegen

Pakistanische Christin wg. angeblicher Beleidigung Mohammeds zum Tode verurteilt

(1/2) > >>

Ted:
Im folgenden der Sachverhalt (Artikel von T-Online):

Empörung über Todesstrafe für Christin in Pakistan (T-Online, 11.11.2010, 19:50 Uhr)
Menschenrechtsgruppen haben empört auf das Todesurteil für eine pakistanische Christin wegen angeblicher Beleidigung des Propheten Mohammed reagiert. Die 45-jährige Asia Bibi sei die erste Frau, die in Pakistan wegen Gotteslästerung gehängt werden solle, kritisierten sie.

Human Rights Watch (HRW) forderte die Abschaffung des Artikels 295C im pakistanischen Strafgesetzbuch, der zur Diskriminierung religiöser Minderheiten missbraucht werde. Der Paragraph sei "unverschämt" und müsse außer Kraft gesetzt werden, forderte ein HRW-Sprecher.

Streit um Wasserschüssel
Der Fall von Asia Bibi reicht in den Juni 2009 zurück. Damals wurde die fünffache Mutter während ihrer Arbeit auf einem Feld darum gebeten, Wasser zu holen. Mehrere muslimische Arbeiterinnen wandten jedoch ein, dass sie als Nicht-Muslimin die Wasserschüssel nicht berühren dürfe. Einige Tage später beschwerten sich die Frauen bei einem Geistlichen darüber, dass sich Asia Bibi beleidigend über den Propheten Mohammed geäußert habe. Dieser ging daraufhin zur Polizei, die Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Blasphemie einleitete.

Ein Gericht im Bezirk Nankana in der zentralpakistanischen Provinz Punjab hatte Asia Bibi am Montag zum Tode durch den Strang verurteilt. In seinem Urteil schloss Richter Naveed Iqbal "gänzlich" aus, dass die Frau zu Unrecht beschuldigt worden war. Es hätten auch keine "mildernden Umstände" geltend gemacht werden können.

Ehemann will Berufung einlegen

Die Todesstrafe muss vor einer möglichen Vollstreckung noch vom höchsten Gericht Punjabs bestätigt werden. Asia Bibis Ehemann, Ashiq Masih, sagte, er werde Berufung gegen das Urteil einlegen. In Pakistan sind Schätzungen zufolge lediglich drei Prozent der 167 Millionen Einwohner nicht-muslimischen Glaubens.

Der Link zum Artikel in t-Online:
http://nachrichten.t-online.de/empoerung-ueber-todesstrafe-fuer-christin-in-pakistan/id_43414154/index

In PetitionOnline gibt es eine Petition für Asia Bibi; bitte helft mit, betet für Asia Bibi und leitet diesen Link zur Online Petition weiter:
http://www.PetitionOnline.com/joh112/
Am besten zusammen mit dem o.g. Link zum Artikel in t-Online!

Ted:
Sehr erfreulich, vorhin erreichte mich folgende Nachricht per Email:
Lieber Herr Reischle,

wir haben bereits gestern Kontakt zur Bundesregierung aufgenommen. Frau Merkel wird das Thema in Seoul ansprechen.

Herzliche Grüße,
Jürgen Werth

Jürgen Werth
Vorstandsvorsitzender

ERF Medien e. V.

Ted:
Hier noch ein weiterer Bericht (Spiegel-Online vom 11.11.10), in dem der Hergang ausführlicher geschildert wird sowie auch persönliche Stellungnahmen von Asia Bibi zu lesen sind, inkl. eines sehr schönen Zeugnisses für Jesus Christus.
Gotteslästerung in Pakistan - Christin soll am Galgen sterben

Ted:
Und noch ein interessanter Link zu dieser Sache,
pi-News ("Political Incorrect")
auf der auch Kommentare möglich sind, bzw. anhand der Kommentare das öffentliche Interesse sichtbar wird und schon einige recht prägnante Ansichten vertreten werden!

Ted:
Soeben habe ich im Internet die Meldung gefunden, dass Asia Bibi Noreen begnadigt wurde!

"Doch nun kam die bekennende Christin und fünffache Mutter Asia „Bibi“ Noreen frei: Nach internationalen Protesten wurde sie bereits am Montag von Pakistans Präsident Asif Ali Zardari begnadigt, berichtet die US-Organisation „International Christian Concern“ . Derzeit befinde sie sich zu ihrem Schutz an einem unbekannten Ort."

Hier der vollständige Bericht

Ich kann es noch gar nicht so recht fassen, ich warte auf weitere Bestätigungen.

Wer etwas weiss, bitte hier mitteilen! Danke!

Bitte lasst uns auch weiter für Asia, ihre Familie und auch für alle Geschwister im Herrn Jesus in Pakistan weiterbeten!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln