Themen > Zeitgeschehen

Europa, wohin? (EU-Vertrag)

(1/2) > >>

Ted:
Momentan schlagen die Wellen in Bezug auf den neuen EU-Vertrag sehr hoch. Ich habe durch Newsletter von Dr. Lothar Gassman (siehe auch Bible-Only.org und A.R.F. - Arbeitsgemeinschaft für religiöse Fragen) in den letzten Tagen mehr und mehr Einblicke bekommen in eine m.E. eschatologisch (Lehre von endzeitlichen Strömungen) bedeutsamen Entwicklungen.

Ich möchte dieses Thema hier ansprechen um sowohl Informationen weiterzugeben als auch Diskussion zu stellen.

IRLAND CONTRA EU-VERTRAG

Bei dem irischen Referendum über den EU-Reformvertrag zeichnet sich ein klares "Nein" ab. Justizminister Dermot Ahern sagte im irischen Fernsehen, alles deute darauf hin, dass die Nein-Seite gewinnen könnte. In den ersten offiziell ausgezählten Wahlbezirken haben die Gegner des EU-Reformvertrags einen Sieg errungen. Nur in sechs von 43 Wahlbezirken habe die Bevölkerung mehrheitlich mit "Ja" gestimmt, meldete der Rundfunksender RTE am Freitag.
Deutschlands Bundesrat hingegen billigt gleichzeitig den EU-Vertrag.
...
Irland ist das einzige EU-Land, das das Volk über den Vertrag von Lissabon abstimmen ließ. Ein Nein der Iren würde die EU in eine schwere Krise stürzen, und wäre eine Blamage für die irische Regierung.
...
Als negative Auswirkung befürchteten so einige Iren, dass das katholische Land durch die Reformverträge dazu gezwungen werde, Abtreibungen zu legalisieren, oder dass junge Menschen in eine europäische Armee eingezogen würden.

Quelle: Auszug aus dem Newsletter Dr. Lothar Gassmann vom 13.06.08 nach einer Meldung vom 13.6.08 auf T-online

Am 14.06.08 schrieb Lothar Gassmann in seinem Newsletter
Liebe Freunde,
anknüpfend an unten stehende Mail von Bruder Schmitsdorf bin ich der Meinung: WIR SOLLTEN UNS ALS CHRISTEN FÜR EINE VOLKSABSTIMMUNG IN DEUTSCHLAND FÜR ODER GEGEN DIE EU-DIKTATUR ENGAGIEREN. Wer weiß Wege, dies in die Wege zu leiten?!?
P.S.: Wem diese Mail "zu politisch" ist, der darf sie frohen Gewissens "wegklicken".
Bei allen anderen aber hoffe ich auf rege Beteiligung und Streuung dieses Vorschlags.
Schalom, Euer Lothar

Hier das oben bezogene Schreiben von Joachim Schmitsdorf

--- Zitat ---Lieber Bruder Gassmann,

in Ihrer Betreffzeile irren Sie sich. ;-) Das irische Volk hat nicht gegen, sondern für Europa gestimmt. Für alle Europäer, denen ihr Recht auf eine Volksabstimmung verweigert wurde. Und gegen ihre "demokratischen" Regierenden, die durch den EU-Vertrag die Souveränität der EU-Mitgliedsstaaten sowie zahlreiche Bürger- und Menschenrechte ohne demokratische Legitimierung aufgehoben hätten, worauf Sie bereits zu Recht hinwiesen.

Gott sei gedankt, daß dies vorerst an uns vorübergegangen ist. Und mein Dank gilt auch allen irischen Bürgern, die trotz der massiven Propaganda ihrer Regierung sowie der sog. "Opposition" den Eurokraten eine schallende Ohrfeige verpaßt haben.

Es wird Zeit, daß auch der deutsche Michel seine Schlafmütze abzieht und sein in GG Art. 20 Abs. 2 garantiertes Recht auf Volksabstimmungen einfordert (das es nach der Propaganda vieler deutscher Politiker angeblich gar nicht gibt).

Herzliche Grüße
Joachim Schmitsdorf

--- Ende Zitat ---
[/size]

Am 14.06.08 schrieb Lothar Gassmann in seinem Newsletter
Liebe Freunde,
die folgende Mail von Frau Schubert soll zur Ermutigung dienen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Wer kennt Initiativen, die sich gegen das christenfeindliche Europa wehren?
Schalom, Euer Lothar

Hier das oben bezogene Schreiben von Dagmar Schubert

--- Zitat ---Lieber Herr Dr. Gassmann,
 
nicht nur in Deutschland sollten die Bürger abstimmen dürfen, sondern in ganz Europa. Da viele Politiker der einzelnen Länder die hochkomplizierte EU-Verfassung gar nicht gelesen haben, wissen sie gar nicht, was sie da unterschrieben haben.
 
Professor Dr. Schachtschneider kennt sich z. B. da bestens aus und hat sogar Klage beim Bundesverfassungsgericht eingereicht. Dasselbe hat auch Tschechien getan.
 
Wir haben Internet, Weltpresse etc. Es müsste doch möglich sein, einen leicht verständlichen Text zu verfassen, der die Gefahren dieser EU-Regierung für jedes einzelne Land und jeden Bürger aufzeigt. Diesen Text in der Weltpresse, übers Internet und den Politikern in Europa bekannt zu machen, müsste doch möglich sein.
 
Nach den EU-Gesetzen kommen ja noch die UNO-Gesetze  und dahinter steht das Projekt Weltethos und das Humanistische Manifest. Wenn wir diese Galgenfrist, die uns die Iren geschenkt haben, jetzt nicht nutzen, ist es nicht nur mit Deutschland aus, sondern auch mit Europa, und wir haben die Welteinheitsregierung, die schon seit Jahrzehnten von Bush, Papst etc. angekündigt worden ist.
 
Als Erstes sollten wir eine Petition ausarbeiten in allen europäischen Sprachen, die jeder Bürger unterschreiben kann, der die Gefahr klar erkannt hat.  
 Wir MÜSSEN etwas tun und zwar SEHR, SEHR SCHNELL!
 
Ich bin bibeltreue Christin. Vor allem geht es darum, dafür zu kämpfen, dass unser HERR JESUS CHRISTUS nicht von der Weltbühne verschwindet und ein imaginärer UNIVERSALCHRISTUS auf die Bühne kommt.  
 
Weiterhin Gottes Segen für Ihre wundervolle Arbeit wünscht Ihnen
 
Dagmar Schubert

--- Ende Zitat ---
[/size]
Meine Ansicht zu den obigen Ausführungen:

Ja, das mit dem EU-Vertrag ist bedenklich und wir sollten den Kopf keinesfalls in den Sand stecken. Lieber in die Bibel.

Ich halte es auch für sehr wichtig, hier Aufklärungsarbeit zu leisten, damit die Menschen, so Gott jedem einzelnen gebe, nicht auf die endzeitliche Verführung hereinfallen, sondern die Wahrheit im Wort Gottes erkennen. Das ist unsere Aufgabe.

Frau Schubert schreibt oben:

--- Zitat ---Ich bin bibeltreue Christin. Vor allem geht es darum, dafür zu kämpfen, dass unser HERR JESUS CHRISTUS nicht von der Weltbühne verschwindet und ein imaginärer UNIVERSALCHRISTUS auf die Bühne kommt.
--- Ende Zitat ---
[/size]

Aber genau das wird doch laut Bibel kommen, ist nicht aufzuhalten. Es muss alles so kommen: viele falsche Christusse werden auftreten und letztendlich der Antichrist (siehe 1. Johannes 2,18, 1. Johannes 4,3, 2. Johannes 1,7) . Dieser Antichrist wird unausweichlich den Herrn Jesus Christus "von der Weltbühne verdrängen" (siehe 1. Johannes 2,22)  um diese Stellung für einige Zeit selbst einzunehmen.

Erst dann wird der wahre Christus selbst ein Erscheinung treten und diesem Treiben mit einem Hauch Seinens Mundes ein Ende bereiten (siehe 2.Thessalonicher 2, 8) .

Sehr interessant hierzu: Offenbarung 17, (1-18, insbesondere ab Vers 15)

Wer sich nun zu unserer Zeit gegen diese Entwicklung, die "Wehen", bevor der Antichrist gebiert und damit das Ende der Welt sichtbar eingeleitet wird ( siehe Matthäus 24,8 davor und danach, sowie 1. Thessalonicher 5,3)  auflehnt, der wird verfolgt werden. Auch das muss so sein (siehe 2. Timotheus 3,12, 2. Korinther 4,9) . Das sollte echte Christen aber keinesfalls hindern, eine klare, biblische Position zu vertreten (siehe Matthäus 4,17, Markus 10,13) .

Aufklärungsarbeit ist sehr wichtig, die darf nicht fehlen. Doch aus o.g. Grund kann ich keine von Menschen gewirkte Massnahme sehen, die speziell dieser offensichtlich eschatologisch bedeutsamen politischen Strömung etwas entgegenzusetzen hätte.

Ich sehe in all dem, wie auch in der aktuellen Nahost-Politik, bemerkenswerte Hinweise auf die vielen Endzeitprophetien in der Bibel.

Die werden gegen das Lamm kämpfen, und das Lamm wird sie überwinden, denn es ist der Herr aller Herren und der König aller Könige, und die mit ihm sind, sind die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.[/i]   (Offenbarung 17,14)

Der Kampf hat längst begonnen, aber zu keiner Zeit war dies mehr sichtbar, als in unserer Zeit.

Maranatha. Der Herr Jesus kommt bald.

Ted:
Im folgenden eine Bitte von Dr. Lothar Gassmann sowie der Hinweis auf die Möglichkeit, einen Teil seines Buches "Diktatur Europa" online einsehen zu können:

Liebe Geschwister,

zur Zeit wird mein Buch DIKTATUR EUROPA? WAS DARF MAN IN EUROPA NOCH SAGEN? von Glaubensgeschwistern ehrenamtlich ins Englische übersetzt. Es soll vor der Volksabstimmung in Irland über den EU-Beitritt im Oktober dieses Jahres dort möglichst weit verbreitet werden, um die Iren vor dem verhängnisvollen EU-Beitritt zu warnen. Die Übersetzung wird wohl im Februar vollendet sein.

Nun die große Bitte um Hilfe: Wer weiß einen Verlag in England / Irland / USA, der dieses Buch möglichst schnell drucken und verbreiten könnte? Wer könnte mit einem solchen Kontakt aufnehmen?
Bitte hört Euch um und teilt mir die Adresse mit. Vielleicht wisst Ihr auch andere Möglichkeiten der Verbreitung speziell in England und Irland (und natürlich auch in anderen EU-Ländern), vielleicht über das Internet... Es geht mir nicht darum, mit diesem Buch Gewinne zu machen, sondern möglichst viele Menschen vor der heraufziehenden Diktatur zu warnen.

Vielen Dank, wenn Ihr hier helft und dafür betet.
Einen Teil dieses Buches findet Ihr auf meiner Homepage www.L-Gassmann.de gleich auf der Startseite links oben.

Am 11. und 12.2. finden übrigens in Karlsruhe vor dem deutschen Bundesverfassungsgericht Verhandlungen über die Klagen gegen die Ratifizierung des Lissabonner Vertrages statt. Betet bitte für die Richter um die rechte Entscheidung. Die Zukunft der Bundesrepublik und die Glaubensfreiheit von uns Christen steht auf dem Spiel!

--
Mit herzlichen Segenswünschen

Dr. Lothar Gassmann, www.L-Gassmann.de

Ted:
Dikatatur Europa
Tschechien\'s Präsident Vaclav Klaus spricht sich mutig gegen den EU-Reformvertrag aus
Einen Tag nach der Zustimmung des tschechischen Abgeordnetenhauses zum EU-Reformvertrag hat Tschechiens Staatspräsident Vaclav Klaus seine Kritik an dem Regelwerk bekräftigt. In einer Rede vor den Abgeordneten des Europäischen Parlaments am Donnerstag in Brüssel stellte er zugleich die Rolle der europäischen Volksvertretung infrage. Klaus prangerte ein Demokratiedefizit innerhalb der EU an, das auch mit einer Stärkung des EU-Parlaments nicht zu lösen sei. Die EU-Institutionen hätten sich völlig von den Bürgern der Mitgliedsländer entfernt.
"In einem normalen parlamentarischen System gibt es einen Teil der Abgeordneten, der die Regierung unterstützt, und einen oppositionellen Teil", sagte Klaus. "Doch das ist im Europäischen Parlament nicht der Fall. Hier wird nur eine Alternative durchgesetzt, und wer über andere Alternativen nachdenkt, wird als Gegner der europäischen Integration angesehen." Sein Land wisse jedoch aus bitterer Erfahrung, dass es ohne Opposition keine Freiheit gebe. Deshalb müsse es auch innerhalb der EU politische Alternativen geben.
Klaus, dessen Land zurzeit die EU-Ratspräsidentschaft innehat, sprach ferner von einer Kluft zwischen den Bürgern und den Repräsentanten der Europäischen Union: "Dies wird mit verschiedenen Begriffen bezeichnet: Demokratiedefizit, der demokratische Accountabilitätsverlust, Entscheidungen nicht durch Gewählte, sondern Auserwählte, Bürokratisierung der Entscheidungsprozesses und so weiter."
mehr...


Weitere Informationen:
Tschechiens Präsident Vaclav Klaus am 19.2.2009 vor dem EU-Parlament
Die vollständige Rede im Wortlaut.
Eine erste kurze Stellungnahme zur Reaktion seitens der Konzernpresse.

Ted:
Folgende Information entstammt dem Newsletter der PBC (Partei Bibeltreuer Christen), erhalten von Dr. L. Gassmann am heutigen Tag:
JA zum Grundgesetz!                              
NEIN zum EU-Reformvertrag von Lissabon!
Unsere Freiheit ist in Gefahr!
 
Mit der Einführung des EU-Reformvertrags (Vertrag von Lissabon) …
 
… wird unsere demokratische Freiheit bedroht! Viele Experten vergleichen den EU-Reformvertrag mit dem „Ermächtigungsgesetz“ von 1933, das den Nazi den Weg ebnete für die spätere Diktatur mit all ihren Verbrechen.
 
… bekommt der Europäische Rat in Brüssel, eine Institution von nicht einmal 30 Personen, letztendlich die Macht ganz allmählich eine Diktatur in Europa einzurichten und jedes deutsche Gesetz außer Kraft zu setzen.
 
… büßt die Bundesrepublik Deutschland immer mehr von seiner Souveränität ein, ebenso die anderen der EU angeschlossenen Staaten.
 
… muss das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, als höchstes deutsches Gericht, seine entscheidenden Kompetenzen an den Europäischen Gerichtshof abtreten.
 
… kommt es zu einer militärischen Aufrüstung in Europa und EU-Armee für Kampfeinsätze im Innern. (Artikel 42 und 43 des Lissaboner Vertrages).
 
… wird ganz allmählich mit der „Nichtdiskriminierungsklausel“ die Meinungs- und Glaubensfreiheit eingeschränkt und eine Verfolgung entschiedener Christen herbeigeführt.
 
Wir sagen NEIN zum EU-Reformvertrag und fordern eine Volksabstimmung!  
 
Hiermit laden wir alle Bürger ein zu einer
Kundgebung und einem Schweigemarsch für unsere Freiheit
 
am Samstag, 18. April 2009, in Karlsruhe, Marktplatz (Stadtmitte, nähe Rathaus)
Beginn: 11.00 Uhr, Ende ca. 13.30 Uhr
 
Sprecher: Prof. Dr. jur. K. A. Schachtschneider, Erlangen (Professor für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht), Klageführer des Verfahrens vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die EU-Verfassung (angefragt)  
Dr. Lothar Gassmann (Pforzheim), Autor des Buches „Diktatur Europa“ (parteilos)
Pastor Gerhard Heinzmann (Landau) u. a.
 
 
Nach der Kundgebung auf dem Marktplatz
 
Schweigemarsch durch die Innenstadt zum Bundesverfassungsgericht
 
 
Auf einem Platz gegenüber dem Bundesverfassungsgericht werden wir beten …
 
… für die Verfassungsrichter, dass diese in der anstehenden Entscheidung der Klage gegen den EU-Reformvertrag eine vor dem lebendigen GOTT des Himmels wohlgefällige Entscheidung treffen und nicht quasi ihre eigene Entmachtung zugunsten der Eurokraten in Brüssel beschließen!
 
… für alle Politiker, aller Parteien, im Bund und in den Ländern!
… für die in diesem Jahr anstehende Wahl des Bundespräsidenten, des Europaparlaments, die  
     verschiedenen Kommunalwahlen, Landtagswahlen und der Bundestagswahl am 27. Sept. 2009.
… für alle geistlichen Leiter, um Erkenntnis der Mitverantwortung für das politische Geschehen in Deutschland.                                                                                                                                                                                             PBC

Ted:
Heute bekam ich 2 Videos zur Kenntnis. Es handelt sich um teils private Videoaufzeichnungen, die man in den regulären (zensierten/gesteuerten) Medien in dieser Form wohl kaum präsentiert bekommt.

In diesen Videos kann man einiges von dem was wir bisher hier schriftlich zusammengetragen haben, nunmehr mit eigenen Augen sehen und mit eigenen Ohren hören:

Totalitarismus der Europäischen Union*
Tip: die Reden im  EU-Parlament sind naturgemäss mehrsprachig und daher mit deutschen Untertiteln versehen. Also einfach auch mal die Pausentaste benutzen, um die Texte in Ruhe lesen zu können.

Als ich die Videos anschaute, war ich zunächst entsetzt. Ich habe nun mit eigenen Augen gesehen und mit eigenen Ohren gehört: Es ist tatsächlich möglich. Hier und heute. Es gibt also doch Kräfte, die die vielbeschworene Demokratie in ein totalitäres System überführen wollen. Sie können und sie werden es auch tun. Gestützt auf Lüge, Verwirrung und Menschenverachtung.  

So sagt es die Bibel für die letzte Zeit der Weltgeschichte voraus.

Ich sehe in dem gegenwärtigen Geschehen die Erfüllung der prophetischen Hinweise wie wir sie im Kern in den Endzeitreden Jesu in den Evangelien sowie beim Propheten Daniel und in der Offenbarung des Johannes finden.

Gott ist in der EU-Verfassung ja bereits eliminiert1, und die, welche sich diesem Totalitarismus nicht anschliessen wollen, werden es ebenfalls2.

Genau so sagt es die Bibel für das Reich des Antichristen voraus.

Es ist entsetzlich. Aber es ist wahr und es muss so kommen. Es wird eine schlimme Zeit werden, so schlimm, wie noch keine war und danach auch keine mehr kommen wird3.

Es ist aber auch herrlich. Wir sind Zeitzeugen der Erüllung jahrtausendealter biblischer Prophetie. Der "Tag des Herrn" ist in sichtbare Nähe gerückt, und nach dieser schlimmen Zeit, die die Bibel "die grosse Trübsal" nennt, wird der Herr Jesus Christus in Macht und Herrlichkeit wiederkehren und Sein Reich auf dieser Welt errichten4.

Vor diesem schrecklichen Tag des Herrn5 müssen sich alle fürchten, die vom lebendigen Gott, dem Gott der Bibel nichts wissen wollen oder Ihn gar ablehnen!

Auf diesen Tag dürfen, ja sollen sich aber alle freuen6, die durch den Herrn Jesus Christus mit Gott, dem Vater versöhnt sind7.

Darauf warte ich sehnlich. Ja, Herr Jesus, komm bald! Maranatha!

Biblische Bezüge:
1 1. Johannes 2, 22 [Verse 18-23]; 2.Thessalonicher 2, 3+4 [Verse 1-12]; Daniel 11,36
2 Offenbarung 13, 10 [Versen 1-18]
3 Matthäus 24, 21; Daniel 12,1
4 Matthäus 24, 30
5 Maleachi 3, 23; Apostelgeschichte 2, 20; 2. Petrus 3, 10 u.v.m.
6 1.Thessalonicher 13, 18 [4-18]; Titus 2, 13+14; Philipper 3, 20
7 Epheser 2, 16 [13-22]; Kolosser 2,14 u.v.m.

*Nachtrag:
Hier die einzelnen Links direkt zu den Videos bei YouTube. Interessant auch hier die weiteren Links zu verwandten Themen.
Totalitarismus der Europäischen Union - Teil 1 (mit deutschem Untertitel)
Totalitarismus der Europäischen Union - Teil 2 (mit deutschem Untertitel)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln