Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am Heute um 11:30:49 »
Wir verkündigen euch, dass ihr euch von diesen nichtigen Götzen bekehren sollt zu dem lebendigen Gott, der den Himmel und die Erde und das Meer gemacht hat und alles, was in ihnen ist. Apostelgeschichte 14,15

Räuber und Gendarm

Als Kinder spielten wir Verstecken oder Räuber und Gendarm. Es machte uns Spaß, weil es ein Spiel war. Aber wenn dann wirklich jemand einmal verzweifelt gesucht wurde, wenn also aus dem Spiel Ernst wurde - dann war es uns unheimlich.

Hin und wieder reagieren Menschen bei den Themen Gott und Bibel ähnlich. Solange sie es selbst in der Hand haben, wie nah sie diese Themen an sich heranlassen wollen, solange es nur ein Zeitvertreib oder auf Abstand ist, ist für sie alles in Ordnung. Doch wenn Gott auf einmal nicht mehr nur eine philosophische oder theologische Idee ist, sondern wenn Er existent und wahrhaftig, wenn Er also lebendig wird - dann wird Er ihnen unheimlich und sie laufen weg.

Soweit ihre Suche nach Gott und das Lesen der Bibel ohne persönlichen Bezug und unverbindlich bleiben kann, soweit es sie nichts kostet: gut. Doch einen Gott, der hört und lebt, einen, der sogar persönlich zu ihnen spricht - den lehnen sie ab.

Doch Gott ist Realität und in Jesus Christus Mensch geworden. Er hat die Welt (und damit uns Menschen) geliebt und hat als Beweis dafür seinen geliebten und einzigen Sohn Jesus Christus gegeben, damit keiner verloren gehen muss, sondern jeder gerettet werden kann (Johannes 3,16; Römer 5,8). Er hat geredet und redet immer noch. Redet in ein Leben hinein, redet auch durch diese Tagesandachten in Ihr Leben hinein. Deshalb bitten wir Sie: Lassen Sie es zu … hören Sie zu … laufen Sie nicht weg! Lassen Sie sich ein auf eine Begegnung mit „dem lebendigen Gott“!
https://www.gute-saat.de
2
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am Gestern um 10:05:13 »
Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht. Hebräer 4,7

Zeit für Gott?

„Zeit ist der kostbarste Rohstoff“, sagt man mit Recht, „sie wird immer knapper.“ Obwohl wir mehr Freizeit haben als frühere Generationen, haben wir alle weniger Zeit. Künftig wird unser Wohlstand nicht mehr nur am Besitz gemessen werden, sondern auch an der frei verfügbaren Zeit. Und noch eins ist wichtig: Je älter wir werden, desto knapper wird die (Lebens-)Zeit, die uns zur Verfügung steht.

Im heutigen Tagesvers geht es darum, dass Gott zu uns Menschen redet. Doch manchmal vernehmen wir Gottes Wort und seine persönliche Anrede gar nicht mehr, weil tausend Dinge und Eindrücke uns so in Anspruch nehmen. Außerdem: Wenn wir älter werden, neigen unsere Gedanken dazu, sich festzufahren und nicht mehr flexibel zu sein. Unser Denken kann so verkrustet sein, dass wir für das Reden Gottes möglicherweise nicht mehr so empfänglich und aufnahmebereit sind.

Gottes Stimme ist immer noch zu hören. Er meldet seine Ansprüche bei jedem von uns an, vor allem aber wirbt Er um unsere Liebe. Es ist unbegreiflich: Wir sind dem großen Gott nicht gleichgültig, sondern Er möchte uns begegnen und eine Beziehung zu uns haben. - Das kann nur eine unbeschreibliche Veränderung unseres Lebens bedeuten.

Wie viel Zeit verwenden wir nun für Gott? Welche Befugnisse räumen wir Ihm in unserem Tagesablauf ein? Wie viele Minuten nehmen wir uns täglich, um auf seine Worte zu hören, Worte, die wir in der Bibel lesen?

Wir haben immer zwei Möglichkeiten: Entweder bleiben wir Gott gegenüber gleichgültig - das wäre das Verhärten, vor dem unser Bibelvers warnt - oder wir sagen Ja zu Ihm und hören auf seine Stimme. Nur so werden wir in die (ewige) Ruhe Gottes eingehen.
https://www.gute-saat.de
3
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am Gestern um 07:17:58 »
Hat Gott vergessen, gnädig zu sein, hat er sein Erbarmen im Zorn verschlossen? Psalm 77,10

Wo die Sünde mächtig geworden ist, da ist die Gnade noch viel mächtiger geworden. Römer 5,20

Ich bin froh zu wissen, dass keine Sünde zu gross wäre, für die Jesus nicht vergeben könnte, aber auch keine Sünde zu klein wäre, die Jesus nicht vergeben müsste.
https://www.youtube.com/watch?v=O34GvSZi1pQ
4
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 18.05.2022, 11:15:06 (CEST) »
Die Liebe gebärdet sich nicht unanständig, ie sucht nicht das Ihre.
... indem wir in keiner Sache irgendeinen Anstoß geben.
1. Korinther 13,5; 2. Korinther 6,3

Die Liebe ist taktvoll

Als Jesus mit seinen Jüngern nach Kapernaum kam, wurde Simon Petrus von den Steuereintreibern gefragt: „Zahlt euer Lehrer keine Steuern?“ Ohne Rücksprache mit seinem Herrn zu halten, antwortete er einfach: „Doch.“ Aber als sie im Haus waren, nahm Jesus ihn zu sich und fragte: „Was meinst du, Simon? Von wem erheben die Könige der Erde Zoll oder Steuer, von ihren Söhnen oder von den Fremden?“ Petrus antwortete: „Von den Fremden.“ - „Demnach“, fuhr Jesus fort, „sind die Söhne frei. Damit wir ihnen aber keinen Anstoß geben, geh an den See, wirf eine Angel aus und nimm den ersten Fisch, der heraufkommt, tu sein Maul auf, und du wirst einen Stater finden; den nimm und gib ihnen für mich und dich“ (Matthäus 17,24–27).

Das Verhalten von Jesus war in dreierlei Hinsicht taktvoll:

Er stellte seinen Jünger nicht öffentlich bloß, sondern sprach mit ihm persönlich über den Vorfall.
Er bewahrte Petrus davor, seine Aussage zurücknehmen zu müssen, indem Er ihm durch ein Wunder ein Geldstück verschaffte, damit die Steuer bezahlt werden konnte.
Er wollte auch der Obrigkeit keinen Anstoß geben, obwohl Er eigentlich die Steuer nicht hätte bezahlen müssen.
So handelte der Herr in jeder Hinsicht „anständig“, also feinfühlig und der Situation angemessen.

Diese Eigenschaft der Liebe geht weit über eine einfache menschliche Freundlichkeit hinaus, weil die eigenen Interessen zugunsten anderer zurückgestellt werden. Die Liebe kann deren Gefühle und ihre besondere Lebenssituation nachempfinden. Sie versetzt sich in deren Lage und vermeidet alles, was andere verletzen oder kränken könnte.
https://www.gute-saat.de
5
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 18.05.2022, 07:28:12 (CEST) »
Der Welt Grundfesten sind des HERRN, und er hat die Erde darauf gesetzt. 1.Samuel 2,8

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Johannes 1,1

Das ich an Jesus Christus als den Schöpfer vom ganzen Universum glaube, hat mich ermutigt mein Vertrauen ganz auf ihn allein zu setzen und ihn anzunehmen als meinen Erlöser und Herrn.
https://www.youtube.com/watch?v=iVdGDjQg06Y
6
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 17.05.2022, 14:37:49 (CEST) »
Der Beitrag https://www.youtube.com/watch?v=OoZv6Nel_Lw kann dir helfen Demenz vorzubeugen oder sogar rückgängig zu machen.
7
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 17.05.2022, 08:20:42 (CEST) »
Habakuk 2,14 Wie das Wasser die Meere füllt, so wird die Erde einmal erfüllt sein von der Erkenntnis der Herrlichkeit des HERRN.

Ich bin so froh, dass ich nicht mehr von Gott verurteilt werde, weil ich Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn angenommen habe und ihm treu nachfolge will.
8
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 17.05.2022, 07:19:01 (CEST) »
Jesus Christus spricht: In dem Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; ... ich gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten.
Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit, wo ich bin, auch ihr seiet. Johannes 14,2.3

Wissen, wohin die Reise geht

Der Fahrer eines Ausflugsbusses macht Pause auf einem Parkplatz im Allgäu. Seine Fahrgäste sind offensichtlich gerade auf einem Bummel durch den Kurort. Die christliche Schrift, die ich ihm überreiche, nimmt er zwar an, aber für ein Gespräch ist er nicht zugänglich. „Ich kümmere mich nicht um die Ewigkeit. Es wird für mich eine Fahrt ins Blaue. Mehr möchte ich darüber nicht reden. Auf Wiedersehen.“

Fahrten mit Reisenden sind das tägliche Brot des Busfahrers. Fahrten ins Blaue - also Reisen ohne Zweck und Ziel - sind jedoch nicht darunter. Die würde sich niemand verkaufen lassen. Und auch der Busfahrer sollte sich nicht damit zufriedengeben. Es geht ja um die Ewigkeit!

Christen sind auf der Reise. Sie wissen: Die Erde ist nur ein vorü­bergehender Aufenthaltsort, die eigentliche Heimat der Gläubigen ist der Himmel. Zu diesem Ziel sind sie unterwegs. Zwar ist die Lebensreise lang und oft auch beschwerlich; aber sie kennen das Ziel, und das gibt ihnen Kraft.

Nein, das Leben ist keine Fahrt ins Blaue, keine Reise ins Unbekannte. Christen haben Gewissheit, wohin ihre Reise geht: nach Hause! - Vor dem anderen möglichen „Ziel“ (auch das ist nicht ungewiss!), sollte sich jeder rechtzeitig retten lassen.
https://gute-saat.de
9
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 17.05.2022, 06:12:59 (CEST) »
Des HERRN Rat ist wunderbar, und er führt es herrlich hinaus. Jesaja 28,29

Christus ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren. Epheser 2,17

Frieden mit Gott und mit allen Menschen bekam ich erst, als ich mich für ein Leben mit Jesus Christus entschied als meinen Erlöser und Herrn.
https://www.youtube.com/watch?v=o0IslUzgsqo
10
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 16.05.2022, 11:35:38 (CEST) »
Von Mose und von allen Propheten anfangend, erklärte er (Jesus) ihnen in allen Schriften das, was ihn selbst betraf. Lukas 24,27

Die Rückseite des Puzzles

Ein Prediger kam eines Tages von einer Reise zurück. Seinen beiden Töchtern brachte er eine Landkarte zum Puzzeln mit. Er überreichte sie ihnen mit den Worten: „Wenn ihr das hier zusammensetzen könnt, lernt ihr mehr über Geografie als aus euren Büchern.“

Die Mädchen hockten sich auf den Boden und fingen eifrig an zu puzzeln. Doch nach einiger Zeit gab die eine frustriert auf. Mit einem Blick stellte der Vater fest, welches Durcheinander die Kinder angerichtet hatten: Ein Teil Nordamerikas war nach Südamerika gewandert und es waren viele andere Fehler eingebaut.

Plötzlich entdeckte das ältere Mädchen, das noch nicht aufgegeben hatte, eine Hand auf der Rückseite eines Puzzleteils. Neugierig drehte sie auch ein anderes Teil um und erkannte den Ausschnitt eines Gesichts. Rasch drehte sie jetzt nacheinander alle Puzzleteile um und zeigte ihre Entdeckung auch ihrer Schwester. Im Handumdrehen war das Puzzle fertig und jeder Fluss, jeder See, jeder Berg und jede Ebene befand sich am richtigen Fleck.

Der gläubige Vater erkannte in diesem Erlebnis eine schöne Illustration dafür, wie man die Bibel mit Gewinn lesen und studieren kann. Denn es ist eine Person, die das ganze Wort Gottes wie ein roter Faden durchzieht: vom Alten Testament bis ins Neue Testament, vom Schöpfungsbericht im ersten Buch Mose bis zum Ausblick auf die Zukunft der Erde im Buch der Offenbarung. Diese Person ist Jesus Christus, der Sohn Gottes. Wer Ihn unter Gebet in der ganzen Bibel sucht und Ihn zum Mittelpunkt seines Lebens macht, wird das Wort Gottes immer besser verstehen und zugleich erfahren, dass seine Kraft ihm den Weg weist, ihn tröstet und korrigiert.
https://www.gute-saat.de
Seiten: [1] 2 3 ... 10