Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 24.11.2021, 15:06:05 (CET) »
Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herab­gekommen ist; wenn jemand von diesem Brot isst, wird er leben in Ewigkeit. Johannes 6,51

Meine Frau und ich sitzen vor einer einsamen Kapelle. Die noch erstaunlich warme Novembersonne löst allmählich den Nebel über dem Inntal auf. Kufstein mit seiner imposanten Burg wird sichtbar. Wir lesen gerade gemeinsam in der Bibel, im Evangelium nach Johannes. Da kommt ein alter Tiroler Bauer des Weges mit der Mistgabel auf der Schulter. Ich grüße ihn. „Tat‘s bet‘n (betet ihr)?“, fragt er. - „Wir lesen gerade in der Heiligen Schrift, wie Judas den Herrn Jesus Christus verrät und Petrus Ihn verleugnet, bevor der Herr dann verurteilt und gekreuzigt wird.“ Er bleibt interessiert stehen.

„Hier habe ich für Sie etwas zu lesen, da steht noch mehr über Jesus Christus.“

Er dreht die beiden Blätter, die ich ihm reiche, in seinen Händen, betrachtet sie von vorn und hinten. Dann sagt er unvermittelt: „Hast a Bibl a (hast du auch eine Bibel)?“

Gerne gebe ich ihm ein Neues Testament aus dem Koffer­raum. Dieser ist voll beladen mit übrig gebliebenen Broten einer Großbäckerei, die ich einem Bauern bringen möchte.

„Magst a Brot?“

„Ja.“ Dankbar nimmt er auch einige Brote entgegen und zieht dann weiter seines Weges.

Ich schaue ihm einige Zeit nach, wie er den steilen Hang zu seinem abgelegenen Gehöft hinaufwandert. In der einen Hand Brote für den Körper, in der anderen das lebendige Brot für die Seele. Vielleicht kommt zum ersten Mal das Wort Gottes in dieses einsame Haus, um eine hungernde Seele zu sättigen. Jesus Christus sagt selbst: „Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird niemals dürsten“ (Johannes 6,35).
https://www.gute-saat.de
22
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 24.11.2021, 07:46:15 (CET) »
Lasst unter euch nicht eine Wurzel aufwachsen, die da Gift und Wermut hervorbringt. 5.Mose 29,17

Paulus schreibt: Euch lasse der Herr wachsen und immer reicher werden in der Liebe untereinander und zu jedermann, wie auch wir sie zu euch haben. 1.Thessalonicher 3,12

Ich kann alle meine Nächsten nur lieben durch die Liebe Gottes, die mir gegeben ist durch den Heiligen Geist, den ich bekommen habe als ich mich für ein Leben mit Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn entschied.
https://www.youtube.com/watch?v=GlHMEvr-Y1s&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=23
23
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 23.11.2021, 12:22:43 (CET) »
Fürchte dich nicht, Zion! Lass deine Hände nicht sinken! Denn der HERR, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland. Zefanja 3,16-17

Die Jünger stiegen in das Boot, und in dieser Nacht fingen sie nichts. Als es aber schon Morgen war, stand Jesus am Ufer. Johannes 21,3-4

Jesus Christus ist auch bei mir, wenn ich Enttäuschungen erlebe und er gibt mir die Kraft das Ungute auszuhalten und zu Vertrauen das es wieder gute Zeiten gibt.
https://www.youtube.com/watch?v=S8JN2mR8jdw&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=11
24
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 22.11.2021, 20:43:37 (CET) »
Wir sind allesamt wie ein Unreiner geworden, und alle unsere Gerechtigkeiten wie ein beschmutztes Kleid. Jesaja 64,5

Stellen wir uns einmal Folgendes vor: Eine Hausfrau kommt mit einem Packen blitzsauberer Textilien in eine chirurgische Klinik: alles frisch gewaschen und gebügelt und ihrer Meinung nach für den Operationssaal bestens geeignet. Und doch müssen die Textilien zurückgewiesen werden. Für diesen Zweck sind sie einfach nicht rein genug und daher unbrauchbar, auch wenn das Auge nicht den geringsten Makel entdeckt.

Was im OP benutzt wird, muss absolut steril sein. Niemand, der auf dem Wissensstand unserer Zeit ist, hält diese Vorschrift für übertrieben.

Den Maßstab aber, den Gott in Bezug auf Gut und Böse anlegt, halten viele für zu extrem. Gott sagt in seinem Wort: „Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer“ (Römer 3,12). Das ist das Urteil Gottes über den Menschen, wie er von Natur aus ist. Der ganze Mensch und alles, was er Gott anbieten möchte, fallen unter das Urteil „unrein“ oder „unsteril“.

Das bedeutet keineswegs, dass Gott ehrliche Bemühungen, das Gute zu tun, nicht anerkennen würde. Aber selbst unsere allerbesten Bemühungen führen nicht zu der Reinheit und Heiligkeit, die nötig ist, um in der unmittelbaren Gegenwart Gottes bestehen zu können.

Was muss geschehen? Wie können wir so rein werden, dass Gott uns akzeptiert und wir Zugang zum Himmel bekommen? Dazu müssen wir uns von der Illusion verabschieden, wir könn­ten unser ewiges Heil selbst bewirken. Denn nur dadurch, dass wir Gottes Maßstab anerkennen, unsere Verfehlungen eingestehen und uns im Glauben auf Jesus Christus und sein Werk der Erlösung stützen, werden unsere Seelen gereinigt, so dass wir passend für die Herrlichkeit Gottes sind.
https://www.gute-saat.de
25
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 22.11.2021, 18:00:10 (CET) »
Siehe auf den Bergen die Füße eines guten Boten, der da Frieden verkündigt! Nahum 2,1

Gott hat uns mit sich selber versöhnt durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt. 2.Korinther 5,18

Durch den Glauben an Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn bin ich mit Gott versöhnt, und bin von Gott berufen meine Mitmenschen auf die Versöhnung mit Gott aufmerksam zu machen.
https://www.youtube.com/watch?v=GjFyvjjdIU4
26
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 21.11.2021, 12:36:31 (CET) »
Lass dich von der Predigt https://www.youtube.com/watch?v=5vCyIVykJnw ermutigen ganz für Jesus Christus zu leben.
27
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 21.11.2021, 08:56:51 (CET) »
Die Soldaten nun nahmen, als sie Jesus gekreuzigt hatten, seine Kleider und machten vier Teile, jedem Soldaten einen Teil, und das Untergewand. Das Untergewand aber war ohne Naht, von oben an durchgehend gewebt. Da sprachen sie zueinander: Lasst uns dies nicht zerreißen, sondern darum losen, wem es gehören soll - damit die Schrift erfüllt würde, die spricht: „Sie haben meine Kleider unter sich verteilt, und über mein Gewand haben sie das Los geworfen.“ Die Soldaten nun haben dies getan. Johannes 19,23.24

Gedanken zum Johannes-Evangelium

Manchmal wird behauptet, die vier Evangelisten hätten voneinander abgeschrieben oder sie seien an der Tatsächlichkeit ihrer Berichte nicht interessiert gewesen. Das Gegenteil ist der Fall. Wie genau beschreibt der Apostel Johannes hier, wie die Soldaten mit den Kleidern Jesu umgegangen sind! „Die Soldaten haben dies getan“ - er ist Augenzeuge dieser Tatsache gewesen.

Wissen die Soldaten, was sie hier tun? Sie erfüllen wörtlich die Prophezeiung, die ungefähr 1 000 Jahre vorher von David in Psalm 22 aufgeschrieben worden ist. So belanglos uns die Einzelheit über das nahtlose Gewand Jesu erscheinen mag - sie dient dazu, das Wort Gottes zu bestätigen.

Das Gewand ohne Naht hat zudem einen symbolischen Wert. Alles an Jesus Christus, dem Sohn Gottes, ist wie aus einem Guss, ohne Risse und ohne Fugen. Ob es seine Gedanken und Empfindungen sind, seine Worte oder seine Taten - alles ist vollkommen.

Wie anders sind wir Menschen in unserem sündigen Zustand! Das passende Symbol für uns und unsere Werke ist der Schurz aus Feigenblättern, den Adam und Eva zusammengeheftet haben, um sich zu bekleiden. Jeder, der die Form von Feigenblättern kennt, weiß, wie viele Nähte da entstehen - alles nur Flickschusterei umständlichster Art. Im Gegensatz dazu steht das Leben Jesu: vollkommen, „ohne Naht“!
https://gute-saat.de
28
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 21.11.2021, 08:43:09 (CET) »
Einen jeglichen dünkt sein Weg recht; aber der HERR prüft die Herzen. Sprüche 21,2

Seid weise zum Guten, aber geschieden vom Bösen. Römer 16,19

Jesus Christus hat mir, nachdem ich ihn angenommen habe als meinen Erlöser und Herrn, eine neue Gesinnung geschenkt, so das ich mich gerne vom Bösen abwende um Gutes zu tun.
https://www.youtube.com/watch?v=BIPpzNpc4jk&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=18
29
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 20.11.2021, 09:18:51 (CET) »
Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um euch diese Dinge zu bezeugen in den Versammlungen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern. Offenbarung 22,16

Tod an der Laterne
Warum sieht man an Laternen, vor allem am Stadtrand und in Parks, häufig die ganze Nacht hindurch flatternde Falter? - Man hat festgestellt, dass die Anziehungskraft der Laternen auf die Falter mit zunehmendem UV-Anteil des Lichts noch zunimmt. Dabei werden allerdings nicht alle Falterarten vom Licht angelockt; einige fliehen sogar lieber in die Dunkelheit.

Manche Forscher deuten das seltsame Verhalten der scheinbar todesmüden Falter so: In der Nacht orientieren sich die Falter am Mond oder den Fixsternen. Will der Nachtfalter zum Beispiel geradeaus fliegen, hält er die Gestirne stets im gleichen Winkel neben sich. Wenn der Falter sich aber stattdessen an einer künstlichen Lichtquelle orientiert, so wird er diese in immer kleineren Bögen umkreisen - in der Meinung, er fliege geradeaus -, bis er schließlich auf der Laterne auftrifft. - Die Orientierung am verkehrten Objekt kostet ihn das Leben.

Auf eine zuverlässige Orientierung im Leben sind auch wir Menschen angewiesen. Wenn wir dazu nicht den geeigneten Fixpunkt ins Auge fassen, sondern uns an verkehrter Stelle orientieren, dann hat das auch für uns die schlimmsten Folgen.

Der „Stern“, an dem wir unser Leben ausrichten sollen, ist Jesus Christus. Im letzten Buch der Bibel bezeichnet Er sich selbst als den „glänzenden Morgenstern“.

Wer Christus kennengelernt hat und Ihm nachfolgt, hat die beste Orientierung für alle Fragen des Lebens; und er kommt sicher ans Ziel - in die ewige Herrlichkeit.
https://www.gute-saat.de
30
Biblische Themen / Re: Gedanken zur Tageslosung
« Letzter Beitrag von Bernhard am 20.11.2021, 07:56:03 (CET) »
Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag. Sprüche 3,27

Lasst's euch nicht verdrießen, Gutes zu tun. 2.Thessalonicher 3,13

Mit der Führung Gottes helfe gerne den wirklich Bedürftigen, aber nicht solche die mit Arbeit ihren Lebensunterhalt selber finanzieren könnten.
https://www.youtube.com/watch?v=VZ4ZTQF13CE&list=PLVWT903ri0EyKO__vCX0FL9vXdlFlxsoi&index=9
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10